Tatort: Strafstoß

Episode der Fernsehserie Tatort

Strafstoß ist der Titel der 10. Tatort-Folge mit Kriminalhauptkommissar Max Palu (Jochen Senf). Die 421. Tatort-Folge wurde am 5. September 1999 im Ersten erstmals ausgestrahlt. Es geht um den Mord an der Clubsekretärin des Saarbrücker Eishockeyvereins.

Episode der Reihe Tatort
OriginaltitelStrafstoß
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Produktions-
unternehmen
Saarländischer Rundfunk
Länge 87 Minuten
Einordnung Episode 421 (Liste)
Erstausstrahlung 5. September 1999 auf Das Erste
Stab
Regie Klaus Peter Weber
Drehbuch Peter Zingler, Erhard Schmied
Produktion Martin Buchhorn, Joachim Schöneberger
Musik Christoper Evans Ironside
Kamera Michael Tötter
Schnitt Ulla Blattner
Besetzung

HandlungBearbeiten

KHK Max Palu kommt mit seinem neuen Kollegen Gregor Blass verspätet zum Eishockey-Spiel der abstiegsbedrohten Saarfalken, wo Ingrid und ihr neuer Freund Marcel bereits Platz genommen haben, und verpasst fast die Führung des Gegners. In den Katakomben des Stadions werden Filmaufnahmen gedreht und plötzlich geht die Clubsekretärin Elke Gotier zu Boden. Es fehlen ca. 110.000 Mark aus dem offenen Tresor. Der Verdacht fällt schnell auf den kanadischen Profi Johnny Mathieu, der in einer Formkrise steckt und mit der (schwangeren) Toten befreundet war. Die Tote fühlte sich aber eher zum Vereinsvorstand und Bauunternehmer Baumgärtner hingezogen, der einige zwielichtige Unternehmungen laufen hat und dadurch erpressbar war.

Nach zwei Einbrüchen bei Elke Gotier und Sabine Zimmer sowie einem mysteriösen Todesfall in Frankreich lässt Palu undercover in der Fan-Szene ermitteln. Und tatsächlich: dies führt zu den verschwundenen 100.000. Schatzmeister Stegner, vor dessen Augen sich der verzweifelte Bauunternehmer Bering das Leben nahm, erklärt Palu und Blass die Vergaben für Bauaufträge und belastet Strippenzieher Baumgärtner. Dieser lässt Sabine entführen und fordert von ihr den ominösen roten Ordner, den Elke unterschlagen hat und der alle krummen Geschäfte dokumentiert. Elke und Sabine wollten gemeinsame Sache machen: Baumgärtner wird erpresst und Sabine publiziert alles. Die Schwangerschaft machte den Deal zunichte und Sabine erschlägt Elke im Affekt.

RezeptionBearbeiten

EinschaltquotenBearbeiten

Strafstoß erreichte bei der Erstausstrahlung insgesamt 6,62 Mio. Zuschauer, was einem Marktanteil von 22 % entsprach.[1]

KritikenBearbeiten

TV Spielfilm signalisiert Daumen nach oben: "Prima, Palu, man rätselt bis zuletzt gern mit".[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tatort: Strafstoß bei tatort-fundus.de. Abgerufen am 12. Dezember 2020.
  2. Tatort: Strafstoß bei tvspielfilm.de. Abgerufen am 12. Dezember 2020.