Michael Tötter

deutscher Kameramann

Michael Tötter (* 19. März 1958 in Recklinghausen) ist ein deutscher Kameramann.

LebenBearbeiten

Michael Tötter begann Mitte der 1980er Jahre seine Tätigkeit als Kameraassistent. Seit 1997 ist er als freiberuflicher Kameramann tätig. Zu seinen Arbeiten gehören Fernsehfilme, Serien und Tatort-Episoden sowie Kinofilme. 2012 wurde er für die Episode Neues Ich der Serie Großstadtrevier für den Deutschen Kamerapreis nominiert.[1]

Insgesamt wirkte er bei über 35 Produktionen mit.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nominierungen bei deutscher-kamerapreis.de