Tanja Vreden

deutsche Fußballspielerin

Tanja Vreden (* 10. Februar 1977 in Hamburg) ist eine deutsche Fußballspielerin.

Tanja Vreden kam 1995 über den Mümmelmannsberger SV, HT 16 und Ochsenwerder Moorfleet zum Hamburger SV. Hier entwickelte sich die Sanitätssoldatin der Bundeswehr zur Stammspielerin und Leistungsträgerin. Am 28. Mai 1998 gab die Stürmerin ihr Debüt in der deutschen Nationalmannschaft und erzielte beim 8:0 gegen Neuseeland gleich ihr erstes und einziges Länderspieltor. Insgesamt bestritt sie bis zu ihrem letzten Einsatz am 28. März 1999 gegen China sechs Länderspiele. In der Saison 2003/04 erzielte Vreden 17 Tore in der Bundesliga und belegte den vierten Platz in der Torschützenliste. 2005/06 erzielte sie nochmals 17 Tore und belegte den fünften Rang. Am 12. September 2005 erzielte sie bei einem Bundesligaspiel gegen den SC Freiburg einen Hattrick[1]. Beim DFB-Hallenpokal 2007 unterlag sie mit den Hamburgerinnen erst im Finale gegen den 1. FFC Frankfurt. Das 1:0 bei der 1:2-Niederlage konnte Vreden erzielen.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.abendblatt.de/daten/2005/09/12/481318.html