Tambo Quemado

Ort im Departamento Oruro, Bolivien

Tambo Quemado ist eine Ortschaft im Departamento Oruro Hochland des im südamerikanischen Anden-Staates Bolivien.

Tambo Quemado
Linie von LKW warten auf den Grenzdurchgang bei Tambo Quemado
Linie von LKW warten auf den Grenzdurchgang bei Tambo Quemado
Basisdaten
Einwohner (Stand) 418 Einw. (Volkszählung 2012)
Höhe 4357 m
Postleitzahl 04-0402-0370-5001
Telefonvorwahl (+591)
Koordinaten 18° 17′ S, 69° 0′ WKoordinaten: 18° 17′ S, 69° 0′ W
Tambo Quemado (Bolivien)
Tambo Quemado
Tambo Quemado
Politik
Departamento Oruro
Provinz Provinz Sajama
Klima
Klimadiagramm Tambo Quemado
Klimadiagramm Tambo Quemado

LageBearbeiten

Tambo Quemado ist die größte Ortschaft im Kanton Lagunas, einem von drei Kantonen des Municipio Curahuara de Carangas in der Provinz Sajama. Tambo Quemado liegt am Westrand des Departamentos Oruro auf einer Höhe von 4351 m an der Grenze zu Chile. Nordwestlich von Tambo Quemado im Nationalpark Lauca liegt etwa 20 km entfernt der Kegel des Vulkan Parinacota (auch als Vulkan Tambo Quemado bezeichnet) mit einer Höhe von 6358 m. Nach Westen hin überwindet die Fernstraße nach Chile eine Passhöhe von 4680 m. Nordöstlich befindet sich der Nationalpark Sajama mit dem höchsten Berg Boliviens. Die chilenische Seite ist kaum besiedelt, sodass der intensiv genutzte Grenzübergang Paso Chungará-Tambo Quemado auf chilenischer Seite nach dem Lago Chungará benannt ist.

GeographieBearbeiten

Tambo Quemado liegt auf dem bolivianischen Altiplano an den östlichen Hängen der Anden-Gebirgskette der Cordillera Occidental.

Die mittlere Durchschnittstemperatur der Region liegt bei etwa 5 °C, der Jahresniederschlag beträgt nur etwa 200 mm (siehe Klimadiagramm). Die Region weist ein ausgeprägtes Tageszeitenklima auf, die Monatsdurchschnittstemperaturen schwanken nur unwesentlich zwischen 1 °C im Juni/Juli und gut 6 °C von November bis März. Die Monatsniederschläge liegen unter 10 mm von April bis Oktober und erreichen ihr Maximum in den Monaten Dezember bis März.

VerkehrsnetzBearbeiten

Tambo Quemado liegt in einer Entfernung von 234 Straßenkilometern westlich von Oruro, der Hauptstadt des gleichnamigen Departamentos. Nach Westen erreicht man von hier aus sehr schnell die chilenische Grenze. Von dort führt die Straße vorbei am Vulkan Parinacota über die Ruta 11 in Serpentinen abwärts Richtung Pazifikküste, etwa nach Arica.

Von Tambo Quemado aus führt die 1.657 km lange Nationalstraße Ruta 4 in östlicher Richtung. Die erste Teilstrecke der Ruta 4 führt auf 376 Kilometern über Curahuara de Carangas nach Cochabamba, von dort weitere 473 Kilometer weiter nach Osten bis zur Metropole Santa Cruz, und das letzte Teilstück über etwa 800 Kilometer führt von dort in südöstlicher Richtung bis nach Puerto Busch im Dreiländereck Bolivien-Brasilien-Paraguay.

In Curahuara de Carangas zweigt die Nationalstraße Ruta 31 in östlicher Richtung von der Ruta 4 ab und führt über Totora und Huayllamarca auf 141 Kilometern nach Oruro.

BevölkerungBearbeiten

Die Einwohnerzahl der Ortschaft ist im vergangenen Jahrzehnt um etwa ein Drittel angestiegen:

Jahr Einwohner Quelle
1992 . Volkszählung[1]
2001 305 Volkszählung[2]
2012 418 Volkszählung[3]

Aufgrund der historischen Bevölkerungsentwicklung weist die Region einen hohen Anteil an Aymara-Bevölkerung auf, im Municipio Curahuara sprechen 83,7 Prozent der Bevölkerung die Aymara-Sprache.[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 1992
  2. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2001
  3. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2012 (Memento des Originals vom 22. Juli 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/censosbolivia.ine.gob.bo
  4. INE-Sozialdaten (PDF; 12,2 MB)

WeblinksBearbeiten