Hauptmenü öffnen

Studio 100

Geschäftsbetrieb in Belgien
Studio 100

Logo
Rechtsform Naamloze vennootschap
Gründung 29. März 1996
Sitz Schelle, BelgienBelgien Belgien
Leitung Gert Verhulst und Hans Bourlon
Mitarbeiterzahl 1.000 (Festangestellt)
3.000 (Befristete Verträge)
Umsatz 161 Mio. € (2016)
Branche Entertainment
Website www.Studio100.de

Studio 100 ist ein flämisches Unternehmen, welches populäre Kinderfernsehserien produziert. Außerdem besitzt das Unternehmen sechs Freizeitparks, die jährlich von ca. 2,5 Millionen Gästen besucht werden und ca. 50 Millionen Euro im Jahr umsetzen.[1]

GeschichteBearbeiten

Studio 100 wurde 1996 von Gert Verhulst, Danny Verbiest und Hans Bourlon gegründet.

Bei der Gründung von Studio 100 1996 hatten sie erst eine Serie namens Samson und Gert. Sofort entschieden sie sich dazu eine weitere Serie zu kreieren, um sich selbst bekannter zu machen. Sie produzierten die Serie Kabauter Plop, welche seit 1997 auf VTM ausgestrahlt wird.

Im Jahr 1999 expandierte das Unternehmen schlagartig. Vier neue Projekte wurden in Flandern begonnen: ein Musical, ein Spielfilm und zwei Fernsehserien. VTM wurde gefragt, ob sie das Musical und den Spielfilm finanziell unterstützen möchten. Im Oktober desselben Jahres gaben Studio 100 und VMMa (Vlaamse Media Maatschappij) bekannt, dass sie den Themenpark Meli-Park in das heutige Plopsaland De Panne umbauen.

Studio 100 übernahm im Jahr 2000 die populäre Girlgroup K3 von Niels William.

Danny Verbiest kündigte 2005 an, dass er nicht mehr die Rolle von Samson aus Samson und Gert spielen möchte. Kurz darauf gab er seinen Rücktritt aus Studio 100 bekannt. In den darauffolgenden Jahren wurden viele weitere Serien begonnen, wie Piet Pirat, Mega Mindy, Spring (Fernseh Soap), Das Haus Anubis und viele weitere. Ebenfalls 2005 wurde der Kauf des belgischen Freizeitparks TéléCoo an den Wasserfällen von Coo, welcher für die Saison 2007 in „Plopsa Coo“ umgebaut. Außerdem wurde am Heiligabend desselben Jahres der erste Indoorpark des Studios, das „Plopsa Indoor“ in Hasselt, eröffnet.

2007 begann Studio 100 damit, einige seiner Produktionen in anderen Ländern zu veröffentlichen. Wir3 (Eine Kopie von K3) wurde in Deutschland eingeführt, wo sie sofort in die Charts kamen. Außerdem wurde Fred & Samson, das Französisch-sprachige äquivalent zu Samson und Gert, auf dem französischen Fernsehsender Club RTL in der Wallonische Region und in Brüssel ausgestrahlt. Des Weiteren wurde eine Serie namens Bumba, welche von einem Clown handelt, an andere Länder verkauft.

Im Jahr 2008 kaufte Studio 100 die EM.Entertainment GmbH von EM.Sport Media mitsamt ihren Rechten an einigen ausländischen 70er Jahre TV-Hits wie Heidi, Wickie, Die Biene Maja und Pippi Langstrumpf[2] und produzierte computeranimierte Neuauflagen solcher Serien:

Im April 2010 wurde mit dem „Plopsa Indoor“ in Dalen bei Coevorden der erste Freizeitpark des Studios außerhalb Belgiens eröffnet.

Am 3. November 2010 gab das Studio 100 den Kauf des Holiday Parks in Deutschland bekannt.[3][1]

FreizeitparksBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Plopsa koopt Duits pretpark. (Nicht mehr online verfügbar.) 3. November 2010, archiviert vom Original am 12. November 2010; abgerufen am 3. November 2010.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.demorgen.be
  2. Holiday Park ist neues Mitglied von Plopsa. Holiday Park, 3. November 2010, abgerufen am 3. November 2010.
  3. Niewsflash. 3. November 2010, abgerufen am 3. November 2010.

Koordinaten: 51° 7′ 18,5″ N, 4° 22′ 14,7″ O