Stolbowoi

Insel in Russland

Stolbowoi (russisch Столбовой остров, „Pfeilerinsel“) ist eine etwa 170 km² große, zu den Ljachow-Inseln (Südteil der Neusibirischen Inseln) gehörende, russische Insel in der arktischen Laptewsee.

Stolbowoi
2010-10-19 00-19-09 DSC 0059 Boris.jpg
Gewässer Laptewsee
Inselgruppe Ljachow-Inseln (Neusibirische Inseln)
Geographische Lage 74° 4′ N, 135° 49′ OKoordinaten: 74° 4′ N, 135° 49′ O
Stolbowoi (Republik Sacha)
Stolbowoi
Länge 46,7 km
Breite 10,3 km
Fläche 170 km²
Höchste Erhebung 222 m
Einwohner unbewohnt

Die höchste Erhebung der unbewohnten Insel, die in Nordwest-Südost-Richtung zwischen den Kaps Mys Skalisty und Mys Poworotny 46,7 km lang und in Südwest-Nordost-Richtung bis zu 10,3 km breit ist, liegt mit 222 m im Südostteil.[1] Ihre Oberfläche besteht zum Großteil aus Granit, die Vegetation entspricht jener der Tundra.

Die Insel wurde im Jahr 1800 vom russischen Entdecker, Händler und Kartografen Jakow Sannikow entdeckt und 1821 von Pjotr Anjou kartiert. Adolf Erik Nordenskiöld passierte die Insel an Bord der Vega am 28. August 1878, während er als Erster die Nordostpassage durchfuhr.[2]

LiteraturBearbeiten

  • Stolbowoi Ostrow. In: Энциклопедический словарь Брокгауза и Ефрона – Enziklopeditscheski slowar Brokgausa i Jefrona. Band 31a [62]: Статика–Судоустройство. Brockhaus-Efron, Sankt Petersburg 1901, S. 683 (russisch, Volltext [Wikisource] PDF).
  • G. Gilbo: Sprawotschnik po istorii geografitscheskich naswani na pobereschje SSSR. Ministerstwo oborony Soiusa SSR, Glaw. upr. nawigazii i okeanografii, 1985, S. 329 (russisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Topographische Karte (1:200.000, Bl. S-53-XI,XII, Ausg. 1987)
  2. Adolf Erik Nordenskiöld: Die Umsegelung Asiens und Europas auf der Vega mit einem historischen Rückblick auf frühere Reisen längs der Nordküste der Alten Welt, Brockhaus, Leipzig 1882, S. 375.

WeblinksBearbeiten

Commons: Stolbowoi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien