Hauptmenü öffnen

Stichkanal Hildesheim

Kanal in Niedersachsen

Der Stichkanal Hildesheim (SKH) verbindet den Mittellandkanal mit dem Hafen Hildesheim. Er wurde 1928 in Betrieb genommen.

Stichkanal Hildesheim
Abzweig des Stichkanals vom Mittellandkanal bei Sehnde

Abzweig des Stichkanals vom Mittellandkanal bei Sehnde

Abkürzung SKH
Lage Deutschland: Niedersachsen
Länge 15,1 km / Bundeswasserstraße 14,4 km[1]
Klasse IV
Beginn Abzweig aus Mittellandkanal
Ende Hafen Hildesheim
Abstiegsbauwerke Schleuse Bolzum
Kilometrierung Aufsteigend Richtung Hildesheim
Talfahrt Richtung Mittellandkanal
Stichkanal Hildesheim bei Harsum.jpg
Kanalabschnitt bei Harsum

VerlaufBearbeiten

Der Stichkanal Hildesheim zweigt östlich von Hannover bei Sehnde vom Mittellandkanal (MLK) ab. Er verläuft vom Abzweig bei MLK-km 183,25[1] in südliche Richtung und endet bei km 15,1 im Hafen Hildesheim. Die Bundeswasserstraße[2], für die das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Braunschweig zuständig ist, endet bei km 14,4.[1] Bei km 0,8 überwindet die Schleuse Bolzum einen Höhenunterschied von 8 Metern und hebt den Kanal auf ein Niveau von 73 m ü. NN. Als „Bergfahrt“ gilt die Richtung nach Hildesheim. Bei SKH-km 14 ist ein Sportboothafen geplant. Im Hafen Hildesheim dürfen auch Sportboote an der Liegestelle anlegen.

Ausbau und AbmessungenBearbeiten

Der Kanal darf von Schiffen bis 110 m Länge, 10,60 m Breite und 2,10 m Tiefgang befahren werden. Verbände dürfen 150 m Länge, 10,60 m Breite und 2,00 m Tiefgang haben. Bei kleineren Abmessungen ist ein Tiefgang bis 2,30 m zulässig.[3]

SchleusenBearbeiten

 
Alte Schleuse Bolzum mit Schiff
Schleuse Bolzum
Lage: km 0,76
Geografische Lage: Bolzum (Stadt Sehnde)
()
Bedienung: Fernbedienzentrale Anderten
Fallhöhe: 8,00 m
Sparbecken: ohne Sparbecken
Erbaut: 2007–2012
Nutzlänge: 139 m
Breite: 12,50 m
Durchfahrtshöhe: ? m
Abladetiefe: 2,80 m

Der Bau der neuen Schleuse wurde erforderlich, weil die alte nicht mehr den Abmessungen der modernen Güterschifffahrt entsprach und weil deren schlechter baulicher Zustand umfangreiche Instandsetzungsmaßnahmen erfordert hätte. Die alte Schleuse wurde vom Wasser abgetrennt und teilverfüllt. Sie bleibt als technisches Denkmal erhalten.[4] Im Zuge des Ausbaus des Stichkanals Hildesheim wird der Wasserspiegel um einen halben Meter auf 73,5 m ü. NN angehoben. Die Fallhöhe der Schleuse steigt dann auf 8,50 m.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Längen (in km) der Hauptschifffahrtswege (Hauptstrecken und bestimmte Nebenstrecken) der Binnenwasserstraßen des Bundes (Memento des Originals vom 21. Januar 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wsv.de, Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes
  2. Verzeichnis E, Lfd.Nr. 33 der Chronik (Memento des Originals vom 22. Juli 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wsv.de, Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes
  3. Bekanntmachung Nr. 01/2013, Wasser- und Schifffahrtsamt Braunschweig
  4. Bolzum - Alte Schleuse. Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Braunschweig, 26. Mai 2014, abgerufen am 2. Januar 2016.

Koordinaten: 52° 12′ 40″ N, 9° 56′ 24″ O