Hauptmenü öffnen

Stadtbus Bocholt

Busunternehmen in Bocholt
Stadtbus Bocholt GmbH
Stadtbus Bocholt logo.svg
Basisinformationen
Unternehmenssitz Bocholt
Webpräsenz Webpräsenz
Eigentümer Stadtwerke Bocholt
Geschäftsführung Jens Dörpinghaus
Linien
Bus 8
Sonstige Linien 4
Statistik
Fahrgäste rd. 1,4 Mio. im Jahr 2015
Einzugsgebiet Bocholtdep1
Betriebseinrichtungen
Betriebshöfe 1

Die Stadtbus Bocholt GmbH (Eigenschreibweise StadtBusBocholt), ein Tochterunternehmen der Stadtwerke Bocholt[1], wurde im Jahr 2001 gegründet und ist ein Anbieter des öffentlichen Nahverkehrs innerhalb Bocholts. Aktuell wird die Verkehrsdurchführung im Auftrag durch die SWK Mobil (Krefeld) übernommen, ab dem Jahr 2019 ist die Westfalenbus GmbH, eine Tochter der DB Regio, mit der Durchführung der Fahrten beauftragt[2]. Als Sub-Subunternehmer setzt NIAG (Rhenus Veniro) zu Spitzenzeiten Busse ein. 2015 waren rund 1,4 Millionen Fahrgäste auf den 12 Linien unterwegs.[3]

GeschichteBearbeiten

Das Stadtbus-Projekt begann in Bocholt am 19. August 2001. Eingetragen wurde die Firma Stadtbus Bocholt GmbH bereits ein Jahr vorher; Geschäftsführer war Guido Stilling. Dieser hatte die Position bis August 2003 inne, bis er nach Krefeld wechselte. In der Übergangszeit übernahm Carsten Groot die Geschäftsführung, seit August 2004 ist Jens Dörpinghaus Geschäftsführer. Seit demselben Jahr ist die Stadtbus Bocholt GmbH außerdem ein Tochterunternehmen der Stadtwerke Bocholt.

Die aktuell verwendeten Busse fahren seit August 2010 und bis zum Jahresende 2018. Sie haben wie ihre Vorgänger ein blau-grünes Design, jedoch wurden im Juli 2010 für einen Monat rot-weiße Busse verwendet. Ab 2019 wird mit dem Wechsel des Betreiberunternehmens eine neue Busflotte mit leicht überarbeitetem Design in Betrieb genommen, die auch einen Batteriebus umfasst.

Vergabestreit 2010Bearbeiten

Wer als Sieger aus der letzten Ausschreibung hervorgehen würde, war zunächst strittig. NIAG (Rhenus Veniro) hatte gegen die geplante Vergabe an den Bestbieter SWK Mobil (Krefeld) Einspruch erhoben: Ein rein kommunales Unternehmen dürfe sich nach der Gemeindeordnung Nordrhein-Westfalen nicht so weit von der Heimatgemeinde entfernt wirtschaftlich betätigen. Die Vergabekammer bei der Bezirksregierung Münster folgte dieser Argumentation zunächst. Die Folgeinstanz, das Oberlandesgericht Düsseldorf, neigte demgegenüber dazu, das Ausschreibungsverfahren insgesamt wegen Verfahrensmängeln neu aufzunehmen – mit neuen Chancen für alle bisherigen Bewerber und daher ungewissem Ausgang für die Beteiligten. Ihre letztendliche Einigung verhinderte aber einen für beide Seiten negativen Beschluss der Düsseldorfer Richter.[4][5] Von 2001 bis 2010 hatte die Stadtbus Bocholt GmbH die Fahrleistungen an RVM Verkehrsdienste, eine Filiale des Regionalverkehrs Münsterland (RVM), vergeben.[6]

LinienBearbeiten

Insgesamt bietet die Gesellschaft 12 Verbindungen an. Zentraler Punkt für alle Linien ist der Bustreff (Busbahnhof) im Stadtzentrum. Folgende Stadtbus-Linien verkehren hier:

Pro Linie wird nur ein Bus eingesetzt. Dieser fährt auf den Linien C1-C6 im 30-Minuten-Takt aus den Stadtteilen zum Bustreff und hat im Rendezvous-Verfahren zu den Minuten 15 und 45 Anschluss zu den anderen Bussen. Die Linien C7 und C8 fahren nur im 60-Minuten-Takt, die mit „T“ bezeichneten Linien sind Taxibusse und müssen telefonisch vorbestellt werden.

Der Stadtbus verkehrt nur montags bis samstags tagsüber, im Winterhalbjahr gibt es montags bis freitags eine zusätzliche Fahrt am Abend. Spätabends und sonntags fahren außerdem Anrufsammeltaxen, an besonderen Tagen oder zu bestimmten Events bietet die Stadtbus GmbH aber noch zusätzliche Linienfahrten an. Zur Bocholter Herbstkirmes verkehren die Busse zum Beispiel bis tief in die Nacht. Auch Sonderverkehre zu Konzerten werden angeboten. Eine Ausweitung des Betriebs, vor allem in den Randzeiten, wird von der Öffentlichkeit gefordert.

Aufgrund hoher Nachfrage wird 2019 die bisherige Bedarfslinie T13 in eine regulär verkehrende Linie C13 umgewandelt und fährt fortan mit einem besonderen 20/40-Minuten-Takt, um die Anschlüsse an andere Verbindungen besser zu gewährleisten.[7]

Anfang 2018 war testweise für 5 Monate eine Buslinie zwischen Bocholt und Aalten eingerichtet worden, diese verkehrte als C11. Anschließende erfolgte die Diskussion, ob die Verbindung dauerhaft angeboten werden soll.[8]

BustreffBearbeiten

Der Bustreff befindet sich in der nördlichen Innenstadt am Europaplatz. Die Stadtbuslinien C1 bis C6 fahren den Bussteig C an, C7 und C8 sowie die Taxibusse halten am Steig D.

Kurz nach Inbetriebnahme wurde der Bustreff mit einem Dach versehen, welches als Wetterschutz dienen soll. Es hat das Design einer Brücke und fügt sich gut in das Gesamtbild des Platzes ein, an dem neben dem Stadtbus-Center auch Banken und das Pressehaus vom Bocholter-Borkener Volksblatt liegen. Allerdings können die Haltestellenbereiche C und D aufgrund des in den Straßenraum ragenden Daches nicht von Doppelstockbussen (Sprinterbus S75 nach Münster) angefahren werden. Unterhalb des Bustreffs befindet sich eine zweigeschossige Tiefgarage.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Stadtwerke Bocholt, Lagebericht 2008, abgelegt auf dem Webserver der Stadt Bocholt (abgerufen am 27. Juli 2010; PDF; 56 kB)
  2. Neue Stadtbusflotte in Bocholt ab 2019. In: Bocholter Borkener Volksblatt. Abgerufen am 13. Dezember 2018.
  3. Stadtbus Bocholt GmbH: Historie. Abgerufen am 13. Dezember 2018.
  4. ÖPNV aktuell 22/10: Stadtbus Bocholt geht an SWK mobil (Memento des Originals vom 28. Dezember 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.oepnvaktuell.de (abgerufen am 5. Mai 2011; PDF; 456 kB)
  5. ÖPNV aktuell 10/10: SWK bleibt wohl im Rennen um Stadtbus Bocholt (Memento des Originals vom 28. Dezember 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.oepnvaktuell.de (abgerufen am 5. Mai 2011; PDF; 657 kB)
  6. ÖPNV aktuell 10/10, Bildunterschrift S. 1 (Memento des Originals vom 28. Dezember 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.oepnvaktuell.de (abgerufen am 5. Mai 2011; PDF; 657 kB)
  7. Stadtbus Bocholt GmbH: Die T13 wird zur C13 und neue Haltestelle auf Linie T14. Abgerufen am 13. Dezember 2018.
  8. INTERREG-Projekt Deutschland Nederland Potenzialuntersuchung: Dauerhafter Linienbetrieb auf der Buslinie Bocholt – Aalten (NL, Provincie Gelderland), auf viakoeln.de, abgerufen am 2. April 2019

WeblinksBearbeiten