Stade de la Licorne

Fußballstadion in Amiens, Frankreich

Das Stade de la Licorne (deutsch Einhornstadion; aufgrund eines Namenssponsorings seit 2018 offiziell Stade Crédit Agricole La Licorne) ist ein Fußballstadion in der französischen Stadt Amiens, Département Somme, in der Region Hauts-de-France. Der Name Licorne (deutsch Einhorn) bezieht sich auf die zwei Einhörner im großen Stadtwappen von Amiens. Diese finden sich auch im Vereinswappen des Fußballvereins SC Amiens wieder. Der SC Amiens trägt in der Spielstätte seine Heimspiele aus. Vorher spielten sie im Stade Moulonguet; in dem heute noch die zweite Mannschaft spielt.[1]

Stade de la Licorne
La Licorne (Das Einhorn)
Der Innenraum des Stade de la Licorne (2005)
Der Innenraum des Stade de la Licorne (2005)
Sponsorenname(n)
  • Stade Crédit Agricole La Licorne (seit 2018)
Daten
Ort 25, rue du Chapitre
FrankreichFrankreich 80016 Amiens, Frankreich
Koordinaten 49° 53′ 39,2″ N, 2° 15′ 48,1″ OKoordinaten: 49° 53′ 39,2″ N, 2° 15′ 48,1″ O
Eigentümer Communauté d’agglomération Amiens Métropole
Betreiber SC Amiens
Baubeginn Juli 1997
Eröffnung 24. Juli 1999
Erstes Spiel 24. Juli 1999
FC NantesGirondins Bordeaux 1:0
Oberfläche Naturrasen
Kosten 15,24 Mio. Euro
Architekt Atelier d'Architecture Chaix & Morel et Associes
Kapazität 12.097 Plätze
Spielfläche 105 × 68 m
Heimspielbetrieb
Veranstaltungen
  • Spiele des SC Amiens (seit 1999)
  • Spiele des RC Lens (2014–2015)
Lage
Stade de la Licorne (Somme)

GeschichteBearbeiten

Die Arena wurde am 24. Juli 1999 mit dem Finale der Trophée des Champions zwischen dem FC Nantes und Girondins Bordeaux (1:0) eröffnet.[2] Das Stadion sticht durch seine hoch aufragende und leicht nach innen geneigte Glasdach-Konstruktion hervor. Es bietet 12.097 Sitzplätze (darunter 41 behindertengerechte Plätze). Es wurde so konstruiert, dass es bei Bedarf auf 20.000 Plätze ausgebaut werden kann. Um das Stadion stehen 1.662 Parkplätze bereit. Der Rekordbesuch wurde im französischen Pokal-Halbfinale 2008 erzielt. Bei der Begegnung SC Amiens gegen Paris Saint-Germain waren 11.937 Zuschauer im Stadion anwesend. Während des Umbaus des Stade Bollaert-Delelis 2014 und 2015 für die Euro 2016 trug der RC Lens seine Heimspiele im Stadion in Amiens aus.

Am 30. September 2017 kam es beim Ligaspiel des SC Amiens gegen den OSC Lille zu einem Zwischenfall. Nachdem Lilles Abwehrspieler Fodé Touré das 1:0 für die Gäste erzielte, stürmten jubelnde Fans des OSC an das vordere Stahlgeländer des Gästeblocks. Daraufhin gab die Vorrichtung der Stehplatztribüne dem Druck der Zuschauer nach und sie stürzten rund eineinhalb Meter in die Tiefe. Wie die Präfektur des Département Somme mitteilte, verletzten sich dabei 29 Menschen, sechs von ihnen mussten im Krankenhaus behandelt werden. Die Partie wurde nach dem Unglück abgebrochen.[3][4]

NamenssponsoringBearbeiten

Im Juli 2018 wurde bekannt, dass die Bank Crédit Agricole Brie Picardie; die zur Crédit-Agricole-Gruppe gehört, ab der Saison 2018/19 Namenssponsor des Stadions wird. Die Anlage heißt seither offiziell Stade Crédit Agricole La Licorne. Die Crédit Agricole ist seit über 30 Jahre Partner des SC Amiens. Alain Gest, Präsident der Communauté d’agglomération Amiens Métropole, hatte für die Umbenennung vorausgesetzt, dass der Begriff Licorne (deutsch Einhorn) erhalten bleibt. Über die Länge oder den finanziellen Umfang der Vereinbarung machte der Club keine Angaben. Berichten zufolge sei die Laufzeit auf mindestens drei Jahre ausgelegt.[5][6][7]

WeblinksBearbeiten

Commons: Stade de la Licorne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Das alte Stadion von Amiens (Memento vom 10. Juli 2009 im Internet Archive) (französisch)
  2. Spielbericht FC Nantes gegen Girondins Bordeaux. In: fcnhisto.fr. FC Nantes, abgerufen am 8. November 2020 (französisch).
  3. Verletzte nach Unglück in Amiens (Memento vom 3. Oktober 2017 im Internet Archive)
  4. Amiens-Präsident gibt verletzten Fans Schuld an Drama. In: focus.de. Focus Online, 2. Oktober 2017, abgerufen am 8. November 2020.
  5. Namensgeber für das Einhorn gefunden (Memento vom 24. Juli 2018 im Internet Archive)
  6. Camille Labrousse: Amiens: le stade de la Licorne va s'appeler le stade Crédit Agricole la Licorne. In: francebleu.fr. France Bleu, 19. Juli 2018, abgerufen am 24. Juli 2018 (französisch).
  7. Le Crédit Agricole Brie Picardie et l’Amiens SC intensifient leur partenariat. In: ca-briepicardie.com. Crédit Agricole Brie Picardie, 19. Juli 2018, abgerufen am 24. Juli 2018 (französisch).