Hauptmenü öffnen
SpVgg Meiderich 06
Voller Name Sportvereinigung
Meiderich 06 e.V.
Ort Duisburg-Meiderich, NRW
Gegründet März 1906
Aufgelöst 27. Juli 1969
Vereinsfarben Schwarz/Rot
Stadion n.b.
Höchste Liga Landesliga Niederrhein
Erfolge

Die SpVgg Meiderich 06 (offiziell: Sportvereinigung Meiderich 06 e.V.) war ein Sportverein aus dem Duisburger Stadtteil Meiderich. Die erste Fußballmannschaft spielte drei Jahre in der höchsten niederrheinischen Amateurliga.

GeschichteBearbeiten

Der Verein wurde im März 1906 als FC Hohenzollern Meiderich gegründet und trat drei Jahre später dem Westdeutschen Spiel-Verband bei. Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs nahm der Verein den Namen Sportvereinigung Meiderich 06 an.[1] Im Jahre 1919 gelang der Aufstieg in die seinerzeit erstklassige Rheinische Nordkreisliga, wo die Mannschaft auf Anhieb Dritter wurde. Nach dem Abstieg im Jahre 1921 gelang der sofortige Wiederaufstieg. In den folgenden Jahren arbeitete sich die SpVgg weiter nach oben und erreichte in der Saison 1928/29 die Vizemeisterschaft in der Gruppe A hinter der SpVgg Oberhausen-Styrum. Vier Jahre später wurde die neu geschaffene Gauliga Niederrhein verpasst und die Meidericher spielten zweitklassig weiter.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs spielte die SpVgg ab 1947 in der Bezirksklasse und schaffte zwei Jahre später den Aufstieg in die Landesliga, die seinerzeit höchste Amateurliga am Niederrhein. Nach einem sechsten Platz in der Aufstiegssaison 1949/50 mussten die Meidericher zwei Jahre später zurück in die Bezirksklasse. Der sofortige Wiederaufstieg wurde nach einer 0:1-Niederlage im Entscheidungsspiel gegen den RSV Mülheim verpasst.[2] Erst im Jahre 1956 gelang der Wiederaufstieg in die Landesliga, die nach der gleichzeitigen Einführung der Verbandsliga Niederrhein nur noch die zweithöchste Amateurliga war. Nach zwei Jahren folgte der erneute Abstieg in die Bezirksklasse.

Es folgten Vizemeisterschaften hinter dem VfL Hüttenheim bzw. dem Duisburger SC 1900, bevor im Jahre 1960 der Aufstieg in die Landesliga wieder in greifbare Nähe kam. Das Entscheidungsspiel gegen den punktgleichen VfvB Ruhrort-Laar wurde im neutralen Hamborn allerdings mit 1:5 verloren.[2] Die Meidericher blieben eine Spitzenmannschaft und fusionierten am 29. Juli 1969 mit dem 1895 gegründeten TuS Wacker Meiderich zur SpVgg Meiderich 06/95.[1] Diese spielt seit dem Aufstieg im Jahre 2010 in der Bezirksliga.[2]

PersönlichkeitenBearbeiten

Mit Kurt Neumann hatte die Spielvereinigung einen Fußballer in ihren Reihen, der im Winter 1945/46 auf direktem Wege den Wechsel zum prominenten Nachbarklub Meidericher SV schaffte. Den MSV prägte er als langjähriger Kapitän und blieb dem Verein bis zur Qualifikation für die neugegründete Bundesliga im Jahr 1963 erhalten.

Anders als Kurt nahm der nicht mit ihm verwandte Erich Neumann den Umweg über den TSV Detmold in Kauf, bevor ihn sein Weg 1948 ebenfalls zum Meidericher SV führte. Er gehörte dem Oberligakader bis 1958 an. Damit hatte Meiderich 06 zwei Spieler in seinen Reihen, die bis in die vor Bundesligaeinführung höchste Spielklasse kamen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Historie. (Nicht mehr online verfügbar.) SpVgg Meiderich 06/95, archiviert vom Original am 6. Oktober 2014; abgerufen am 30. September 2014.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.spvggmeiderich-0695.de
  2. a b c SpVgg. Meiderich 1906' ab 1969 '06/95'. (Nicht mehr online verfügbar.) SpVgg Meiderich 06/95, archiviert vom Original am 6. Oktober 2014; abgerufen am 30. September 2014.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/meiderich-0695.de

WeblinksBearbeiten