Hauptmenü öffnen

Singenbach ist ein Ortsteil der oberbayerischen Gemeinde Gerolsbach.

Singenbach
Gemeinde Gerolsbach
Wappen von Singenbach
Koordinaten: 48° 29′ 20″ N, 11° 20′ 37″ O
Höhe: 470 m
Einwohner: 327 (2012)[1]
Eingemeindung: 1. Januar 1978
Postleitzahl: 85302
Vorwahl: 08445
Singenbach (Bayern)
Singenbach

Lage von Singenbach in Bayern

GeschichteBearbeiten

Eine erste Kirchengründung wird zur Zeit des Bischofs Atto von Freising im Jahre 784 erwähnt. Im 11. Jahrhundert wurde durch die Edlen von Munninpach der Besitz zu einer geschlossenen Hofmark ausgebaut. 1422 kommt die Hofmark, wohl durch Erbteilung, an die Herren von Frauenberg-Taufkirchen. Die katholische Filialkirche Sankt Stephan stammt aus dieser Zeit. Minnenbach wurde um 1580 in Singenbach umbenannt. Die Freiherren von Niedermayr waren dann im 17. und 18. Jahrhundert Inhaber der Hofmark Singenbach. Die katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Maria Zell stammt aus dem 15. Jahrhundert, der Turm wurde im 19. Jahrhundert erneuert.[2] Die 1818 mit dem bayerischen Gemeindeedikt begründete Gemeinde Singenbach verlor am 1. Januar 1978 ihre Selbstständigkeit und wurde in die Gemeinde Gerolsbach eingegliedert.[3]

WappenbeschreibungBearbeiten

Unter rotem Schildhaupt, darin ein waagrechter silberner Pfeil, in Gold rechts ein von Silber und Blau gespaltener Pfahl, links ein blauer Wellenpfahl.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Müllers Großes Deutsches Ortsbuch 2012: Vollständiges Ortslexikon. Walter De Gruyter, München 2012, ISBN 978-3-11-027420-2, S. 1292.
  2. Denkmalliste für Gerolsbach (PDF) beim Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 586.