Hauptmenü öffnen

Silberbach ist ein Ortsteil der Stadt Selb im oberfränkischen Landkreis Wunsiedel.

Silberbach
Große Kreisstadt Selb
Koordinaten: 50° 7′ 52″ N, 12° 9′ 56″ O
Eingemeindung: 1. Januar 1978
Postleitzahl: 95100
Vorwahl: 09287

Silberbach liegt an der Staatsstraße St 2178, die Selb mit Hohenberg an der Eger verbindet. Das Dorf liegt im Selber Forst westlich des Hengstberges.

Der Ort wurde um 1550 unter dem Markgrafen Albrecht Alcibiades aufgrund von Bergwerksaktivitäten am Silberbach gegründet. Die Vorkommen waren allerdings wenig ergiebig.

Silberbach bildete bis Ende 1977 zusammen u. a. mit dem Nachbarort Wellerthal eine eigene Gemeinde. Im Ort befindet sich die Steingruppe Kimme und Korn. Baudenkmal ist ein Eisenschmelzofen in der Waldabteilung Egerrangen.

LiteraturBearbeiten

  • Dietmar Herrmann, Helmut Süssmann: Fichtelgebirge, Bayerisches Vogtland, Steinwald, Bayreuther Land. Lexikon. Ackermannverlag, Hof (Saale) 2000, ISBN 3-929364-18-2, S. 630 f.
  • Reinhard Höllerich: Ehemaliger Landkreis Rehau und ehemals Kreisfreie Stadt Selb. Historisches Ortsnamenbuch von Bayern, Band 3, München 1977. S. 79f.
  • Wilhelm Malter: Oberfranken-Ost. Heroldsberg 1984. S. 418.

WeblinksBearbeiten