Hauptmenü öffnen

Senat Wedemeier III

Senat der Freien Hansestadt Bremen 1991–1995

Der Senat Wedemeier III amtierte vom 11. Dezember 1991 bis 4. Juli 1995 als Bremer Landesregierung.

Senat Wedemeier III[1]
ab 11. Dezember 1991
Präsident des Senats, Bürgermeister Klaus Wedemeier SPD
Stellvertretender Präsident des Senats, Bürgermeister Claus Jäger bis 2. November 1993
Ralf Fücks 2. November 1993 bis 23. Februar 1995
FDP
B'90/Grüne
Inneres und Sport Friedrich van Nispen FDP (ab 13. Februar 1995 parteilos)
Justiz und Verfassung Henning Scherf SPD
kirchliche Angelegenheiten Klaus Wedemeier SPD
Finanzen Volker Kröning bis 29. Juni 1994
Manfred Fluß
SPD
Häfen, Schifffahrt und Außenhandel Uwe Beckmeyer SPD
Wirtschaft, Mittelstand und Technologie Claus Jäger FDP
Umweltschutz und Stadtentwicklung Ralf Fücks bis 23. Februar 1995
Helga Trüpel
B'90/Grüne
Bauwesen Eva-Maria Lemke-Schulte SPD
Kultur, Ausländerintegration und Jugendarbeit Helga Trüpel B'90/Grüne
Bildung und Wissenschaft Henning Scherf SPD
Arbeit und Frauen Sabine Uhl SPD
Gesundheit, Jugend und Soziales Sabine Uhl bis 25. März 1992
Irmgard Gaertner bis 28. Februar 1994
Sabine Uhl geschäftsführend
Irmgard Gaertner ab 16. März 1994
SPD
Bundesangelegenheiten Uwe Beckmeyer SPD

Die Regierung zerbrach im Februar 1995 am Konflikt zwischen den Grünen und der FDP über die Stadtentwicklungs- und Flächenpolitik. Ursächlich hierfür war die sogenannte „Piepmatzaffäre“. Das Umweltressort hatte ohne Beteiligung der politischen Gremien das Gewerbegebiet Hemelinger Marsch als Vogelschutzgebiet bei der EU angemeldet, obgleich das Wirtschaftsressort eine intensive gewerbswirtschaftliche Nutzung des Areals vorgesehen hatte.

Das Amt des stellvertretenden Präsidenten des Senates und zweiten Bürgermeisters wurde nach dem 24. Februar 1995 nicht besetzt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Norbert Korfmacher: Mitgliederverzeichnis der Bremischen Bürgerschaft 1946 bis 1996 (= Kommunalpolitik. Band 1). LIT, Münster 1997, ISBN 3-8258-3212-0, S. 63–64.