Schtil (Trägerrakete)

Die russische Trägerrakete Schtil (russisch Штиль für Windstille) ist eine konvertierte U-Boot-gestützte ballistische Rakete (SLBM), die auch für den Start von Satelliten in eine niedrige Erdumlaufbahnen verwendet wurde.

Schema­zeichnung der Schtil

Sie basiert auf der Interkontinentalrakete R-29RM und wurde vom Staatlichen Raketenzentrum Makejew entwickelt. Die Schtil-Rakete ist eine dreistufige Trägerrakete, die mit Flüssigtreibstoffen betrieben wird. Es ist die erste Rakete, die Nutzlasten von einem U-Boot aus in den Erdorbit brachte.

Im Jahr 2010 entschied das russische Verteidigungsministeriums, die Schtil nicht mehr für orbitale Starts bereitzustellen.[1]

Orbitale StartlisteBearbeiten

Die Schtil wurde nur für zwei Satellitenstarts genutzt:

Zeitpunkt (UTC) Typ Startplatz
U-Boot
Nutzlast Art der Nutzlast Nutzlast Orbit Anmerkungen
7. Juli 1998
03:15
Schtil-1N Barentssee: 69,3°N, 35,3°O
K-407 Nowomoskowsk
TUBSAT-N/N1, Schtil-1 2 Kommunikations- und Forschungssatelliten, Raketenstufe mit techn. Instrumenten 8,5 kg + 3 kg LEO Erfolg
26. Mai 2006
19:50
Schtil-1N Barentssee: 69,5°N, 34,2°O
K-84 Ekaterinburg
Kompas 2 Forschungssatellit 80 kg LEO Erfolg

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Shtil-2.1. In: Gunter's Space Page. Abgerufen am 28. Februar 2019.