Hauptmenü öffnen

Schröding ist ein Pfarrdorf in der Gemeinde Kirchberg im oberbayerischen Landkreis Erding.

Schröding
Gemeinde Kirchberg
Koordinaten: 48° 24′ 14″ N, 12° 4′ 52″ O
Höhe: 502 m ü. NHN
Einwohner: 103 (25. Mai 1987)[1]
Postleitzahl: 84434
Vorwahl: 08706
Schröding (Bayern)
Schröding

Lage von Schröding in Bayern

Schröding, Luftbild
Schröding, Luftbild
Kirche in Schröding

GeschichteBearbeiten

Schröding, eine der ersten Siedlungen in der Umgebung, wurde um 800 von einem Mann namens Scort gegründet. Im Jahr 1050 wird ein Hiltolf de Scrotingin urkundlich erwähnt. In der Folgezeit wurde das Gotteshaus von Adlkirchen nach Schröding verlegt. Die Kirche in Schröding wird 1315 als Filialkirche Steinkirchens erwähnt. Die heutige Pfarrkirche St. Urban und Nikolaus ist spätgotisch um 1450. Langhaus und Turmoberteil wurden von Anton Kogler um 1702/03 barockisiert, das Langhaus um die Mitte des 20. Jahrhunderts verlängert. Ab 1901 war Schröding Expositur der Pfarrei Steinkirchen, seit 1921 besteht eine eigenständige Pfarrei.[2]

Schröding ist von Anfang an Teil der 1818 durch das bayerische Gemeindeedikt gebildeten Gemeinde Kirchberg und dessen Schulsitz. Heute besteht ein Schulverband mit der Nachbargemeinde Hohenpolding.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung (Hrsg.): Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern, Gebietsstand: 25. Mai 1987. Heft 450 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München November 1991, S. 88 (Digitalisat).
  2. Gemeinde Kirchberg (Hrsg.): Kirchberg. Geschichte und Geschichten einer Gemeinde aus dem Erdinger Holzland. Gemeindechronik, Dorfen 2007.