Schloss Waldershof

Schloss in Deutschland
Ansicht von Schloss Waldershof

Das denkmalgeschützte Schloss Waldershof befindet sich in der gleichnamigen Oberpfälzer Gemeinde Waldershof im Landkreis Tirschenreuth (Schloßweg 1 und 3).

GeschichteBearbeiten

Die Landgrafen von Leuchtenberg schenkten 1263 die ursprüngliche Burg dem Kloster Waldsassen. Die Anlage wurde mehrfach als Ganerbenburg beschrieben. Die Äbte von Waldsassen fanden 1280 Ansprüche des Friedrich von Waldershof und 1335 des Friedrich Freiterspeck von Bibra ab. In der Folgezeit wurde die Burg u. a. an die Familie von Hirschberg verpfändet. 1471 erfolgte der Ausbau zum Schloss. Bis zur Säkularisation 1803 war das Schloss Richterwohnung.

LiteraturBearbeiten

  • Ulrich Kinder: Der Befestigungsbau im Landkreis Tirschenreuth. Aus der Reihe: Arbeiten zur Archäologie Süddeutschlands, Band 28. Verlag Dr. Faustus, Büchenbach 2013, ISBN 978-3-933474-82-7, S. 242–245.
  • Rudolf Langhammer: Waldsassen – Kloster und Stadt. Waldsassen 1936, S. 192.

WeblinksBearbeiten

Commons: Schloss Waldershof – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 49° 58′ 37,9″ N, 12° 3′ 33,1″ O