Hauptmenü öffnen

Schienenverkehr in Burundi

Wikimedia-Geschichts-Artikel

Der Schienenverkehr in Burundi beschränkt sich derzeit auf Geschichte und Planungen. Derzeit wird Schienenverkehr in Burundi nicht betrieben.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Von 1947 bis 1982 bestand in Bujumbura im Bereich des Hafens am Tanganjikasee eine Schmalspurbahn mit einer Spurweite von 600 mm. Sie diente ausschließlich dem Güterverkehr. Betrieben wurde sie vom Office Congolais des Chemins des fer des Grands Lacs (CFL).[1]

ProjektBearbeiten

2008 gab es Planungen für eine Bahnstrecke von Isaka (Tansania) an der Bahnstrecke Tabora–Mwanza nach Burundi.[2] Ein Projekt mit ähnlicher Stoßrichtung, das bereits finanziert war, scheiterte am Ausbruch des Ersten Weltkriegs.

LiteraturBearbeiten

  • Neil Robinson: World Rail Atlas and Historical Summary 7 = North, East ans Central Africa.o.O. 2009, S. 70ff. ISBN 978-954-92184-3-5

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Robinson, S. 13.
  2. Robinson, S. 13.