Schanar Aitschanowa

kasachische Politikerin
Aitschanowa während des WEFs 2013

Schanar Seidachmetqysy Aitschanowa (kasachisch Жанар Сейдахметқызы Айтжанова, russisch Жанар Сейдахметовна Айтжанова, Schanar Seidachmetowna Aitschanowa; * 9. Mai 1965 in Südkasachstan) ist eine kasachische Politikerin und seit April 2011 Ministerin für wirtschaftliche Integration der Republik Kasachstan. Sie spricht neben Russisch und Kasachisch auch fließend Englisch und Tschechisch.

BiografieBearbeiten

Schanar Aitschanowa wurde am 9. Mai 1965 im kasachischen Gebiet Südkasachstan geboren. Sie absolvierte die Al-Farabi-Universität in Almaty sowie die John F. Kennedy School of Government in Cambridge in den Vereinigten Staaten. Nach dem Abschluss ihres Studiums begann sie ein Praktikum an der Karls-Universität in Prag.

Seit 1993 arbeitete sie als Programm-Koordinatorin beim Büro der Vereinten Nationen in Kasachstan. Außerdem war sie für das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen in der Mongolei tätig. Im September 2003 wurde Aitschanowa Vizeministerin für Industrie und Handel der Republik Kasachstan.

Von März 2010 bis April 2011 war sie Ministerin für wirtschaftliche Entwicklung und Handel der Republik Kasachstan. Am 8. April 2011 wechselte Aitschanowa das Ministerium und wurde neue Ministerin für wirtschaftliche Integration.

WeblinksBearbeiten