Savonnette

Taschenuhr, deren Zifferblatt durch einen Sprungdeckel über dem Uhrglas geschützt ist, der auf Knopfdruck aufspringt

Mit dem Begriff Savonnette (von frz. ‚Seifchen‘, synonym Sprungdeckeluhr, Kapseluhr)[1] bezeichnet man eine Armband- sowie Taschenuhr, deren Zifferblatt durch einen Sprungdeckel über dem Uhrglas geschützt ist, der auf Knopfdruck aufspringt.

Savonnette

Im Gegensatz zur offenen Bauform Lépine liegt die Sekundenanzeige nicht in einer Linie mit der Krone und der Aufzugswelle, sondern orthogonal bei 6 Uhr,[2] was die Handhabung und Ablesbarkeit erleichtert. Diese Anordnung wurde später bei den Armbanduhren übernommen. Aufgrund des Sprungdeckels besitzt das Uhrengehäuse zwei Böden (Deckel).[2]

Savonnette ist auch das französische Wort für Toilettenseife.

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. G. A. Berner: Illustriertes Fachlexikon der Uhrmacherei (elektronische Version), Stichwort ‚Savonnette‘. Abgerufen am 9. Dezember 2014.
  2. a b G. A. Berner: Illustriertes Fachlexikon der Uhrmacherei (elektronische Version), Stichwort ‚Sprungdeckeluhr‘. Abgerufen am 9. Dezember 2014.