Hauptmenü öffnen

Gisbert Ludwig Brunner (* 1947 in München) ist ein deutscher Uhrenexperte, freier Journalist und Buchautor über Armbanduhren und Uhrenmarken.

BiografieBearbeiten

Aufgewachsen in München studierte Brunner zunächst Jura und schloss das Studium mit dem II. Staatsexamen ab. Anschließend begann er eine Laufbahn als leitender Verwaltungsangestellter im Bayerischen Kultusministerium. Ab den 1960er-Jahren begann Brunner parallel mit dem Sammeln von hochwertigen Taschen- und Armbanduhren. Damit einher ging die inhaltliche Beschäftigung mit der Geschichte der Uhren bzw. der Entwicklung und dem Bau von Armbanduhren. Während der Quarzuhren-Krise in den 1970er-Jahren wuchs die Sammlung auf bis über 800 Uhren. Von Teilen dieser Sammlung trennte sich Brunner im Zuge von Verkäufen oder Versteigerungen.

In den frühen 1980er-Jahren begann die Arbeit als Autor von Fachartikeln. Diese intensive Autorentätigkeit führte zu einer Vielzahl von Uhrenartikeln und Uhrenbüchern. 2018 erfolgte die Gründung der digitalen Uhrenplattform Uhrenkosmos. Gisbert L. Brunner ist hier Mitgesellschafter. Außerdem ist der Autor in verschiedenen Jurys und Fachkreisen als Juror tätig, darunter sind der Red Dot Award,

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

  • Armbanduhren der Fabrikations- und Handelsmarke »Andreas Huber« München. In: Alte Uhren. Heft 1, 1982, S. 43–50.
  • Mechanische Armbandchronometer aus der Manufaktur von Junghans in Schramberg. In: Alte Uhren. Heft 4, 1982, S. 312–320.
  • Die Stundenwinkel-Armbanduhr Typ »Lindbergh« von Longines. In: Alte Uhren. Heft 2, 1983, S. 128–131.
  • Armbanduhren mit ewigem Kalender. In: Alte Uhren. Heft 4, 1985, S. 41–61.
  • Armbanduhren mit Repetitionsschlagwerk. In: Alte Uhren. Heft 2, 1986, S. 65–79, und Heft 3, 1986, S. 50–58.
  • Audemars Piguet – Manufacture d’Horlogerie. In: Alte Uhren. Heft 4, 1986, S. 9–40.
  • Breitling – Geschichte einer Uhrenmarke. In: Alte Uhren. Heft 3, 1987, S. 7 f.
  • Der Driva-Repeater. In: Alte Uhren. Heft 3, 1987, S. 68 f.
  • Blancpain – Uhrmacherei mit 250jähriger Tradition. In: Alte Uhren. Heft 1, 1988, S. 9–28.
  • The Golden Age of the Wristwatches. In: Éclat international. Heft 17, (Paris) 1988, S. 106–109.
  • Uhren mit Seele. In: Lui. Heft 12, 1988, S. 48–51.
  • Goldene Zeiten für Zeitmesser am Handgelenk. In: Uhren. Heft 5, 1989, S. 45–54.
  • Zur Geschichte der Chronographen. In: Die schönsten Uhren. 1990, S. 58–63.
  • Vom ersten Chronometer am Handgelenk zum begehrten Sammlerstück. München 1990 und 1998, ISBN 3-453-14773-1.
  • Weltzeituhren. In: Der Mann. Magazin. Nr. 2, 1991, S. 76–78.
  • Die absolute Uhr – Triumph der Mechanik. In: New Mag. Nr. 4, 1991, S. 74–82.
  • Eterna – 135 Jahre Präzisionsuhrmacherei. In: Alte Uhren. Heft 5, 1991, S. 33–48, und Heft 6, 1991, S. 9–24.
  • Les montres Hermés. In: Uhren, Juwelen, Schmuck. Heft 4, 1991, S. 22–26.
  • Das mechanische Uhrwerk – ein wunderbarer Mikrokosmos. In: Die schönsten Uhren. 1991, S. 96–105.
  • Klassik Uhren Revue. Vorstellung alter, klassischer Armbanduhren in der Zeitschrift Chronos, je 8 Uhren pro Ausgabe seit September 1992 (bis 1996 ca. 200 Armbanduhren).
  • Corum – die Leidenschaft für Design. La Chaux-de-Fonds 1993.
  • Der ewige Kalender – Hommage an die Zeit. (Broschüre für Audemars Piguet) Genf/ Bad Soden 1994.
  • Armbanduhren – Vom ersten Chronometer am Handgelenk zum begehrten Sammlerstück. 5. Auflage. München 1994.
  • Der lange Weg zur elektronischen Präzision. In: Uhren – Juwelen – Schmuck. Heft 2, 1995, S. 95–104, und Heft 3, 1995, S. 71–78.
  • Gedanken zur Zeit. Hamburg 1997.
  • Meisterwerke der Uhrmacherkunst. Wempe, Hamburg 2000–2017.
  • Gyrotourbillon 1. Jaeger-LeCoultre, Le Sentier 2005, ISBN 2-9700478-2-9.
  • Reverso Grande Complication à Tryptique. Jaeger-LeCoultre, Le Sentier 2007.
  • Time for China. 2008.
  • Time for India. 2008.
  • Time for Mexico. 2009.
  • Chronos-Special Hublot. Ebner Verlag, Ulm 2012.
  • Chronos-Special Montblanc. Ebner Verlag, Ulm 2013.
  • Chronos-Special Montblanc. Ebner Verlag, Ulm 2013.
  • The Watch Book. teNeues, 2016, ISBN 978-3-8327-9858-1.
  • The Watch Book Rolex. teNeues, 2017, ISBN 978-3-8327-6918-5.

Als MitautorBearbeiten

  • mit H. Kahlert und R. Mühe: Armbanduhren. Callwey, München 1983, ISBN 3-7667-0741-8.
  • mit H. Sinn: Beobachtungsarmbanduhren – ein Vergleich. In: Alte Uhren. Heft 3, 1983, S. 243–246.
  • mit Gerald Viola: Zeit in Gold. München 1988, ISBN 3-924767-30-0.
  • mit Christian Pfeiffer-Belli: Schweizer Armbanduhren. München 1990, ISBN 3-7667-0982-8.
  • mit Christian Pfeiffer-Belli und Martin K. Wehrli: Audemars Piguet. München 1992, ISBN 3-7667-1045-1.
  • mit Christian Pfeiffer-Belli: Armbanduhren - von den Vorläufern bis zur Swatch. Battenberg Antiquitäten-Katalog. 2. Auflage. Augsburg 1994, ISBN 3-89441-157-0.
  • mit C. Pfeiffer-Belli: Klassische Armbanduhren von A bis Z. Ebner Verlag, Ulm 1996, ISBN 3-87188-250-X.
  • mit C. Pfeiffer-Belli: Armbanduhren. Könemann-Verlag, 1996.
  • mit M. Sich: Die Beherrschung der Zeit. Heuer & TAGHeuer. Ed. Assouline, Paris 1997, ISBN 2-908228-83-1.
  • mit C. Pfeiffer-Belli: Eterna - Pioniere der Uhrmacherkunst. Ebner Verlag, 2006, ISBN 3-03300984-0.
  • mit Franco Cologni und R. Meis: Montblanc – Writing Time. Flammarion, Paris 2010, ISBN 978-2-08-030158-1.
  • mit C. Pfeiffer-Belli: The Watch Book. teNeues 2015.
  • mit Peter Stas, Aletta Stas und A. Linz: Live your Passion - Building A Watch Manufacture. Ebner Verlag, Ulm 2013, ISBN 978-2-8399-1199-3.

WeblinksBearbeiten