Saryösek

Siedlung in Kasachstan

Saryösek (kasachisch Сарыөзек, russisch Сарыозек Saryosek) ist ein Ort in Kasachstan.

Saryösek
Сарыөзек (kas.) | Сарыозек (rus.)
Basisdaten
Staat: KasachstanKasachstan Kasachstan
Gebiet: Almaty
Audany: Kerbulaq
 
Koordinaten: Koordinaten 44° 21′ N, 77° 58′ OKoordinaten: 44° 21′ 29″ N, 77° 58′ 25″ O
Höhe: 932 m
Zeitzone: EKST (UTC+6)
 
Einwohner: 12.241 (1. Jan. 2020)[1]
 
Telefonvorwahl: (+7) 72840
Postleitzahl: 041100, 041101
Kfz-Kennzeichen: 05 (alt: B, V)
Lage in Kasachstan
Saryösek (Kasachstan)
Paris plan pointer b jms.svg

GeografieBearbeiten

Der Ort liegt im Südosten Kasachstans etwa 80 Kilometer südlich von Taldyqorghan und rund 150 Kilometer nördlich von Almaty. Er liegt auf einer Hochebene des Dsungarischen Alatau, ein Hochgebirge auf der Grenze von Kasachstan und China.

GeschichteBearbeiten

Saryösek wurde im Zusammenhang mit dem Bau der Turkestan-Sibirischen Eisenbahn Anfang der 1930er Jahre gegründet. Der Bahnhof wurde 1931 eröffnet. Während des Chinesischen Bürgerkrieges in den 1930er Jahren wurde es als Umschlagplatz für die Lieferung sowjetischer Militärausrüstung nach China genutzt. Zwischen den 1960er bis 1990er Jahren erreichten Züge mit Atomraketen und Raketentreibstoffkomponenten den Ort, da hier zwei Raketenbrigaden der Strategischen Raketentruppen der Sowjetunion stationiert waren.

BevölkerungBearbeiten

Bei der Volkszählung 1999 hatte Saryösek 12.236 Einwohner. Die letzte Volkszählung 2009 ergab für den Ort eine Einwohnerzahl von 12.912. Die Fortschreibung der Bevölkerungszahl ergab zum 1. Januar 2021 eine Einwohnerzahl von 12.099.

Einwohnerentwicklung[2]
1939 1959 1970 1979 1989 1999 2009
6.884 13.266 13.286 13.740 14.587 12.236 12.912

Wirtschaft und VerkehrBearbeiten

In Saryösek gibt es einen Bahnhof an der Strecke der Turkestan-Sibirischen Eisenbahn zwischen Semei und Almaty. Der Ort liegt außerdem an der Fernstraße A3, einer wichtigen Nord-Süd-Verbindung im Osten Kasachstans. Sie führt in südlicher Richtung über Qapschaghai nach Almaty; in Richtung Norden gelangt man über Ajagös nach Öskemen. Von dieser zweigt in Saryösek eine Fernstraße nach Scharkent und weiter zur chinesischen Grenze ab. In Saryösek ist außerdem nach wie vor Militär stationiert. So ist der Ort Standort zweier Einheiten der Kasachischen Luftstreitkräfte.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Численность населения Республики Казахстан по полу в разрезе областей и столицы, городов, районов, районных центров и поселков на начало 2020 года. (Excel; 96 KB) stat.gov.kz, abgerufen am 19. Juli 2020 (russisch).
  2. Kazakhstan: Cities and towns. pop-stat.mashke.org, abgerufen am 25. Dezember 2020 (englisch).