Hauptmenü öffnen

Sambach (Otterbach)

Ortsteil der Gemeinde Otterbach im Landkreis Kaiserslautern

Sambach ist ein Ortsteil der Ortsgemeinde Otterbach im Landkreis Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz. Bis 1969 war er eine selbständige Gemeinde.

Sambach
Ortsgemeinde Otterbach
Koordinaten: 49° 29′ 35″ N, 7° 42′ 52″ O
Höhe: 220 m ü. NHN
Einwohner: 408 (30. Jun. 2007)[1]
Eingemeindung: 7. Juni 1969
Postleitzahl: 67731
Vorwahl: 06301
Sambach (Rheinland-Pfalz)
Sambach

Lage von Sambach in Rheinland-Pfalz

Dorfgemeinschaftshaus Sambach
Dorfgemeinschaftshaus Sambach

Inhaltsverzeichnis

LageBearbeiten

Sambach liegt im nordwestlichen Gemeindegebiet rund einen halben Kilometer entfernt von der Kerngemeinde am rechten Ufer der Lauter. Auf der anderen Seite des Flusses befindet sich die zum Kaiserslauterer Stadtteil Erfenbach gehörende Siedlung Stockborn. Durch das Sambacher Siedlungsgebiet fließ der Dutenbach, ein orografisch rechter Nebenfluss der Lauter. Einen Kilometer nordwestlich befindet sich die Ortsgemeinde Katzweiler.

GeschichteBearbeiten

Von 1798 bis 1814, als die Pfalz Teil der Französischen Republik (bis 1804) und anschließend Teil des Napoleonischen Kaiserreichs war, war Sambach in den Kanton Otterberg eingegliedert. 1815 gehörte der Ort zunächst zu Österreich. Ein Jahr später wechselte er in das Königreich Bayern. Vom 1818 bis 1862 gehörte er dem Landkommissariat Kaiserslautern an; aus diesem ging das Bezirksamt Kaiserslautern hervor. 1928 hatte Sambach 247 Einwohner, die in 38 Wohngebäuden lebten. Die Katholiken gehörten seinerzeit zur Pfarrei Otterbach, während die Protestanten zu derjenigen von Otterberg gehörten.[2] Ab 1938 war der Ort Bestandteil des Landkreises Kaiserslautern. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Sambach innerhalb der französischen Besatzungszone Teil des damals neu gebildeten Landes Rheinland-Pfalz. Im Zuge der ersten rheinland-pfälzischen Verwaltungsreform wurde der Ort am 7. Juni 1969 in die Nachbargemeinde Otterbach eingegliedert. Seither bildet Sambach dort einen Ortsbezirk.

PolitikBearbeiten

Ortsvorsteher ist Holger Jung von der SPD.[3] Zudem verfügt Sambach über einen Ortsbeirat.[4]

InfrastrukturBearbeiten

Einziges Kulturdenkmal vor Ort ist ein Wohnhaus, das früher die örtliche Schule beherbergte und mittlerweile als Dorfgemeinschaftshaus fungiert.[5] Ein weiteres markantes Bauwerk vor Ort ist der südlich des Siedlungsgebiets befindliche, 1953 in Betrieb genommene Sender Sambach; 2014 wurde er abgeschaltet. Sambach gehört zum Gerichtsbezirk Kaiserslautern. Mit dem SV Sambach 1961 e. V. existiert vor Ort zudem ein Fußballverein.

VerkehrBearbeiten

Der Ort erhielt 1883 mit Eröffnung der Lautertalbahn KaiserslauternLauterecken Anschluss an das Eisenbahnnetz. Der Haltepunkt Sambach diente ausschließlich dem Personenverkehr und war während der Zeit der Bayerischen Staatseisenbahnen entsprechend als Stationstyp 1 geführt.[6] Er wurde bereits 1912 aufgegeben, schon zuvor war er zusammen mit dem Bahnhof Erbach an der Glantalbahn die unrentabelste Betriebsstelle im Netz der Pfalzbahn gewesen.[7] Seit den 2000er Jahren gibt es in Sambach Bestrebungen, wieder einen Haltepunkt vor Ort einzurichten.[8] Durch den Ort verläuft außerdem die Bundesstraße 270.

EinzelnachweiseBearbeiten