Hauptmenü öffnen

Sam Simon

US-amerikanischer Fernsehproduzent
Sam Simon beim Pokerspielen

Samuel „Sam“ Michael Simon (* 6. Juni 1955 in Los Angeles, Kalifornien; † 8. März 2015 ebenda) war ein US-amerikanischer Fernsehproduzent. Zusammen mit James L. Brooks und Matt Groening produzierte er die ersten beiden Staffeln der Serie Die Simpsons.

LebenBearbeiten

Simon studierte an der Universität von Stanford und machte 1977 seinen Abschluss.[1] Seine Karriere begann er Anfang der 1980er Jahre als Drehbuchautor, unter anderem für die Sitcoms Taxi und Cheers, später betreute er beide Serien als Produzent. Zwischen 1988 und 1990 arbeitete er als ausführender Produzent der Tracey Ullman Show, in der die Zeichentrickserie Die Simpsons ihre Premiere als kurze Einspieler hatte. Als der Sender beschloss, die Simpsons als eigenständige Fernsehserie zu produzieren, gehörte Simon neben Matt Groening zu den wichtigsten Ideengebern. Simon entwickelte unter anderem die Figuren Mr. Burns und Dr. Hibbert. Nach dem Ende der vierten Staffel verließ Simon die Serie aufgrund unüberbrückbarer Meinungsverschiedenheiten mit Groening. Obgleich er seit 1993 nicht mehr an der Serie mitarbeitete, wurde er nach wie vor als ausführender Produzent genannt und erhielt dafür jährlich mehrere Millionen US-Dollar.[2]

Von 1984 bis 1997 war Simon mit Jennifer Tilly verheiratet. Er engagierte sich langjährig für seine Stiftung, die Straßenhunde rettet und für die Ausbildung behinderter Menschen eintritt.[3] Er war Manager des ehemaligen WBO-Weltmeisters Lamon Brewster und wurde 2004 als weltbester Boxmanager nominiert.[4] 2007 nahm er an der World Series of Poker[5] teil und belegte den 329. Platz. Er unterstützte Sea Shepherd, die 2012 ihr Schiff Sam Simon – ein ehemaliges japanisches Forschungsschiff – nach ihm benannten.[6]

Im November 2012 wurde bei Simon Darmkrebs diagnostiziert. Er machte dies im Juli 2013 publik und kündigte an, sein gesamtes Vermögen für wohltätige Zwecke zu spenden.[7] Simon starb am 8. März 2015 an den Folgen der Krebserkrankung.[8]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Stanford University (englisch)
  2. Daniel Schorn: Meet Sam Simon, The Dog Nut. In: CBS News. 15. Juli 2007. Abgerufen am 9. Februar 2011: „He estimates he makes well over $10 million a year from a show he hasn’t worked on since 1993“
  3. Sam Simon Foundation (englisch)
  4. PR Newswire (englisch)
  5. Ergebnisliste für Sam Simon bei der World series of Poker
  6. seashepherd.org: The M/V Sam Simon to Join the Sea Shepherd Fleet for the Next Voyage to Antarctica. In: see shepherd. 12. Juni 2012. Archiviert vom Original am 24. Juni 2012.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.seashepherd.org Abgerufen am 11. Dezember 2012: „The Sea Shepherd Conservation Society is going to add a fourth ship to the fleet. The Sam Simon will soon join the Bob Barker, Steve Irwin, and Brigitte Bardot. Sam Simon generously donated the funds to purchase the ship and we have found the perfect candidate, in of all places – Germany!“
  7. Dailymail (englisch)
  8. TMZ STAFF: 'Simpsons' Co-Creator Dies After Long Battle With Cancer. In: TMZ. 9. März 2015. Abgerufen am 9. März 2015: „Simon passed away Sunday at his L.A. home, following a long, difficult battle with colon cancer. Simon was diagnosed in 2012 and was very public that his disease was terminal.“