Hauptmenü öffnen

Saint-Pierre-d’Allevard

französische Gemeinde

Saint-Pierre-d’Allevard ist eine ehemalige französische Gemeinde mit zuletzt 2887 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2013) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehörte zum Arrondissement Grenoble und zum Kanton Haut-Grésivaudan. Die Einwohner nennen sich Saint-Pierrains.

Saint-Pierre-d’Allevard
Saint-Pierre-d’Allevard (Frankreich)
Saint-Pierre-d’Allevard
Gemeinde Crêts en Belledonne
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Koordinaten 45° 23′ N, 6° 3′ OKoordinaten: 45° 23′ N, 6° 3′ O
Postleitzahl 38830
Ehemaliger INSEE-Code 38439
Eingemeindung 1. Januar 2016

Blick auf Saint-Pierre-d’Allevard

Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 wurden die Gemeinden Saint-Pierre-d’Allevard und Morêtel-de-Mailles zu einer Commune nouvelle mit dem Namen Crêts en Belledonne zusammengelegt.

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Saint-Pierre-d’Allevard liegt in der Landschaft Grésivaudan. Umgeben wird Saint-Pierre-d’Allevard von den Nachbarorten Allevard im Norden, Pinsot im Osten, La Ferrière im Südosten, Theys im Süden, Goncelin im Südwesten, Morêtel-de-Mailles und Le Cheylas im Westen sowie Pontcharra im Nordwesten.

Im Nordwesten des Ortes liegt der Lac du Flumet. Der See wird vor allem zur Stromerzeugung genutzt.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
1.784 2.152 2.147 2.016 2.185 2.282 2.662 2.858

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Saint-Pierre
  • Kirche Saint-Pierre aus dem 11. Jahrhundert, Glockenturm seit 1908 Monument historique
  • Aquinturm
  • Villa und Park “Mon Exil”
 
Aquinturm

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Pierre Magnan (1922–2012), Schriftsteller, zwischenzeitlich in Saint-Pierre-d’Allevard beheimatet
  • Julien Loy (* 1976), Triathlet

WeblinksBearbeiten

  Commons: Saint-Pierre-d’Allevard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien