Hauptmenü öffnen

Südniedersachsenstiftung

deutsche Organisation

Die Südniedersachsenstiftung ist eine national tätige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Göttingen.

Inhaltsverzeichnis

OrganisationBearbeiten

Die Südniedersachsenstiftung wurde am 16. März 2004 von den vier Landkreisen Eichsfeld, Göttingen, Northeim, Osterode, dem Oberzentrum Göttingen, Vertretern der regionalen Wirtschaft, der regionalen Wirtschaftsverbände und Hochschulen gegründet. Am 7. April 2004 wurde die Stiftung von der Stiftungsbehörde des Landes Niedersachsens offiziell anerkannt. Geleitet wird die Stiftung von einem dreiköpfigen Vorstand. Dieser wird von einem Stiftungsrat unterstützt, der Kontroll- und Impulsgeberfunktionen übernimmt.

StiftungszweckBearbeiten

Die Südniedersachsenstiftung versteht sich als eine unabhängige und parteipolitisch neutrale Stiftung. Zweck der Stiftung ist die Förderung der Entwicklung und des Wachstums der Region Südniedersachsen in ihrer wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Gesamtheit.

Vision und MissionBearbeiten

Vision und Mission der Südniedersachsenstiftung ist es, den Leistungsstandard und die Qualität der Region in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Umwelt und Soziales deutlich zu verbessern und ihre Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu steigern, die regionalen Potentiale noch besser zu nutzen und das Beschäftigten-, Innovations- und Wissenspotenzial optimal auszuschöpfen. Die Südniedersachsenstiftung soll als zentrales Moderations- und Steuerungsinstrument dabei einen wesentlichen Beitrag leisten.

AufgabeBearbeiten

Die Südniedersachsenstiftung hat die Aufgabe die Region über neue Wachstumskonzepte und Netzwerkarbeit weiterzuentwickeln, um in den Herausforderungen der Zukunft möglichst positiv aufgestellt zu sein.

WeblinksBearbeiten