Süd- und zentralamerikanische Handballmeisterschaft der Männer 2020

1. Süd- und zentralamerikanische
Handballmeisterschaft der Männer
2020
Anzahl Nationen 6
Zentralamerika, Südamerikameister Argentinien Argentinien (1. Titel)
Austragungsort Brasilien Brasilien
Eröffnungsspiel 21. Januar 2020
Endspiel 25. Januar 2020
Spiele   15
Tore 894  (∅: 59,6 pro Spiel)
Torschützenkönig Argentinien Ignacio Pizarro (35 Tore)
← (Panamerikameisterschaft 2018)
2022 →

Die 1. Süd- und zentralamerikanische Handballmeisterschaft der Männer wurde vom 21. bis 25. Januar 2020 in Brasilien ausgetragen. Sieger wurde die argentinische Männer-Handballnationalmannschaft. Gespielt wurde in drei Hallen in Maringá.

Teilnehmer Bearbeiten

Am Turnier nahmen die Nationalmannschaften aus Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Paraguay und Uruguay teil.

Turnierverlauf Bearbeiten

Die sechs Mannschaften traten in Spielen jeder gegen jeden an.

21. Januar Bearbeiten

Chile  Chile Uruguay  Uruguay 25:28
Argentinien  Argentinien Bolivien  Bolivien 82:7
Brasilien  Brasilien Paraguay  Paraguay 46:19

22. Januar Bearbeiten

Argentinien  Argentinien Uruguay  Uruguay 33:17
Paraguay  Paraguay Chile  Chile 22:34
Brasilien  Brasilien Bolivien  Bolivien 77:9

23. Januar Bearbeiten

Bolivien  Bolivien Uruguay  Uruguay 1:55
Argentinien  Argentinien Paraguay  Paraguay 50:21
Brasilien  Brasilien Chile  Chile 32:20

24. Januar Bearbeiten

Chile  Chile Argentinien  Argentinien 22:30
Paraguay  Paraguay Bolivien  Bolivien 51:8
Uruguay  Uruguay Brasilien  Brasilien 14:31

25. Januar Bearbeiten

Chile  Chile Bolivien  Bolivien 53:7
Paraguay  Paraguay Uruguay  Uruguay 20:34
Argentinien  Argentinien Brasilien  Brasilien 25:24

Platzierungen Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Argentinien  Argentinien 5 5 0 0 0220:9100 +129 0010:0000
2. Brasilien  Brasilien 5 4 0 1 0210:8700 +123 0008:2000
3. Uruguay  Uruguay 5 3 0 2 0148:1100 +38 0006:4000
4. Chile  Chile 5 2 0 3 0151:1190 +32 0004:6000
5. Paraguay  Paraguay 5 1 0 4 0133:1690 −36 0002:8000
6. Bolivien  Bolivien 5 0 0 5 0032:3180 −286 0000:1000
Quelle: IHF
Legende
qualifiziert zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2021 in Ägypten

Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2021 Bearbeiten

Die drei besten Mannschaften der Meisterschaft qualifizierten sich direkt für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2021 in Ägypten.

Für die beiden Mannschaften auf Platz 4 und 5 war die Austragung eines weiteren Turniers in Florida, Uruguay, vorgesehen. Das Turnier mit den Mannschaften aus Chile, Paraguay, El Salvador und Kolumbien wurde wegen der COVID-19-Pandemie zunächst von Juni auf November 2020 verschoben, im Oktober 2020 dann aber komplett abgesagt.[1] Als vierter Teilnehmer an der Weltmeisterschaft wurde der Viertplatzierte bestimmt.[2]

All Star-Team Bearbeiten

In das All Star-Taem der Meisterschaft wurden die Brasilianer Leonardo Terçariol (TW), Fábio Chiuffa (RA) und Haniel Langaro (RL), die Argentinier Diego Simonet (RM) und Ignacio Pizarro (LA) sowie die Chilenen Rodrigo Salinas Muñoz (RR) und Esteban Salinas Muñoz (K) gewählt.[3]

Der Argentinier Ignacio Pizarro war mit 35 Treffern erfolgreichste Torschütze.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. handballsca.tv, abgerufen am 14. November 2021
  2. www.ihf.info, 10. November 2020, abgerufen am 14. November 2021
  3. www.ihf.info, 7. Februar 2020, abgerufen am 15. November 2021