Hauptmenü öffnen

Rupsroth ist einer von elf Ortsteilen der Marktgemeinde Hilders im Biosphärenreservat der hessischen Rhön. Das Dorf bestreut aufgrund seiner zerstreuten Lage aus Unterrupsroth, Mittelrupsroth und Oberrupsroth.

Rupsroth
Marktgemeinde Hilders
Koordinaten: 50° 33′ 7″ N, 9° 55′ 58″ O
Höhe: 512 m ü. NHN
Fläche: 3,23 km²[1]
Einwohner: 146 (31. Dez. 2013)[2]
Bevölkerungsdichte: 45 Einwohner/km²
Eingemeindung: 31. Dezember 1971
Postleitzahl: 36115
Vorwahl: 06681
Karte
Rupsroth

Rupsroth liegt südwestlich des Hauptortes. Durch das Dorf verläuft die Landesstraße 3068.

GeschichteBearbeiten

Am 31. Dezember 1971 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Rupsroth in die Gemeinde Hilders eingegliedert.[3]

In Rupsroth gab es seit langer Zeit keine großen Änderungen oder Sanierungen an öffentlichen Plätzen und Gebäuden. Im Jahre 2013 wurde als erste Aktion der kleine Dorfplatz in der Mitte von Unterrupsroth grundgereinigt und neu bepflanzt. 2014 kamen dann die ersten großen Aktionen wie zum Beispiel die Sanierung der Außenfassade des Dorfgemeinschaftshauses oder der Bau einer Seilbahn auf dem Kinderspielplatz. In den Jahren 2014 und 2015 waren das Feuerwehrhaus und das angrenzende Gefrier- und Backhaus saniert, renoviert und zum 700. Ortsjubiläum im Jahr 2015 wiedereröffnet worden.[4]

SonstigesBearbeiten

Im Ort gibt es ein Dorfgemeinschaftshaus und einen Kinderspielplatz. Am Ort führt der Milseburgradweg vorbei. Östlich des Ortes wird ein Basaltwerk mit Beton-/Phonolithwerk betrieben.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Rupsroth, Landkreis Fulda“. Historisches Ortslexikon für Hessen. (Stand: 18. September 2015). In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS).
  2. Bevölkerungsstatistik des Landkreises Fulda, abgerufen im September 2015.
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 394.
  4. Über die Freiwillige Feuerwehr. Abgerufen am 27. Januar 2017.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Marktgemeinde Hilders – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien