Hauptmenü öffnen

Rosamunde Pilcher: Nie wieder Klassentreffen

Rosamunde Pilcher: Nie wieder Klassentreffen ist der 136. Film aus der Rosamund-Pilcher-Reihe nach der Kurzgeschichte Lounge Bar.[1]

Filmdaten
OriginaltitelRosamunde Pilcher: Nie wieder Klassentreffen
ProduktionslandDeutschland
Originalsprachedeutsch
Erscheinungsjahr2017
Länge88 Minuten
Stab
RegieHans-Jürgen Tögel
DrehbuchMartin Wilke, Jochen S. Franken
ProduktionFFP New Media GmbH
MusikPatrick M. Schmitz
KameraHolger Greiß
SchnittH. Britta Thomas
Besetzung

Inhaltsverzeichnis

HandlungBearbeiten

Die Abiturienten des Abijahrgangs 1996 finden sich zum zwanzigjährigen Klassentreffen bei Kate und Daniel ein, die gemeinsam Cider herstellen und die Klassentreffen ihres Jahrgangs seit jeher ausrichten. Sandra kommt zum ersten Mal dorthin, nachdem sie sich zuvor von ihrem verheirateten Chef, mit dem sie eine Affäre hatte, getrennt und ihre Arbeit gekündigt hat. Früh trifft sie auf Luke, einen ehemaligen Schulfreund. Die beiden waren früher ineinander verliebt, ohne das vom anderen zu wissen. Die beiden fahren zusammen zum Klassentreffen und geben sich dort als Paar aus, um unangenehme Fragen zu vermeiden.

Luke und Daniel haben beide einen Drohbrief erhalten, der von einer Person stammt, die sich im Brief als Robin Hood bezeichnet. Jemand ist dahintergekommen, dass die beiden damals mit Geld aus der Klassenkasse Lotto gespielt und den Gewinn von 30.000 Pfund nicht unter allen, sondern nur unter sich aufgeteilt haben. Bald führt eine Fährte zum Filialleiter der örtlichen Bank, der in finanziellen Schwierigkeiten steckt und mit dem sie eine für alle Beteiligten akzeptable Einigung erzielen können.

Daniel und Kate wollen nach über zwanzig Jahren miteinander endlich heiraten. Doch da meldet sich Kates Gewissen. Sie will nicht mit einer Lüge in die Ehe gehen und ihm sagen, dass er nicht der leibliche Vater ihres neunzehnjährigen Sohnes Paul ist, was sie nie übers Herz gebracht hat ihm zu sagen. Der Vater ist Luke, der die Nachricht schockiert zur Kenntnis nimmt. Daniel ist zuerst sehr wütend, doch schnell finden die beiden Freunde wieder zueinander und Luke ist Fotograf auf der Hochzeit.

Sandras Mutter Mary hat sich wegen oftmaliger Kopfschmerzen untersuchen lassen. Sie hat ein Aneurysma im Gehirn, dessen operative Entfernung mit einem hohen Risiko verbunden wäre. Schon bald offenbart sie diese Nachricht ihrer Tochter. Mary ist mit Kate befreundet und denkt nach einem Gespräch auch, dass Sandra mit Luke zusammen ist. So setzt sich die vorgespielte Liebesbeziehung noch weiter fort und entwickelt sich im Laufe der Handlung tatsächlich zu einer echten. Mary lässt sich trotz des Risikos operieren.

Vier Monate später besucht Sandra ihre Mutter erneut und erfährt, dass Operation und Reha ihrer Mutter optimal verlaufen sind. Gleichzeitig sagt sie ihrer Mutter, dass sie von Luke schwanger ist und sich damit ihr insgeheim großer Wunsch nach Enkelkindern erfüllt.

HintergrundBearbeiten

Die Erstausstrahlung fand im ORF am 16. August 2017 und im ZDF am 20. August 2017 um 20:15 Uhr statt. Die Dreharbeiten fanden zwischen dem 27. Oktober 2016 und 28. November 2016 statt.

KritikBearbeiten

„Nette Romanze nach bekannten Strickmuster“

– Gong Nr. 33/2017 Seite 49[2]

„TV-Schmonzette aus dem schönen Cornwall“[3]

Tilmann P. Gangloff schreibt, der Film sei tempoarm, aber abwechslungsreich.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rosamunde Pilcher: Nie wieder Klassentreffen. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 20. August 2017; abgerufen am 20. August 2017.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.zdf.de
  2. Gong Nr. 33/2017
  3. TV Spielfilm
  4. Rosamunde Pilcher Nie wieder Klassentreffen Kritik zum Film bei Tittelbach.tv. Abgerufen am 20. August 2017.