Robbert Dijkgraaf

niederländischer theoretischer Physiker und Stringtheoretiker
Robbert Dijkgraaf an der Harvard University

Robertus Henricus (Robbert) Dijkgraaf (* 24. Januar 1960 in Ridderkerk) ist ein niederländischer theoretischer Physiker und Stringtheoretiker.

Dijkgraaf studierte von 1978 bis 1982 Physik und Mathematik an der Universität Utrecht. Nach seinem naturwissenschaftlichen Studium wechselte er zum Studium der Malerei an der Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam. 1989 promovierte er bei Gerard 't Hooft in Utrecht in theoretischer Physik. Anschließend war er an der Princeton University und dem Institute for Advanced Study in Princeton. Seit 1992 ist er Professor für Mathematische Physik an der Universität Amsterdam.

Robbert Dijkgraaf ist Mitglied der Königlich-Niederländischen Akademie der Wissenschaften (und war von 2008 bis 2012 deren Präsident)[1] und dem Koninklijke Hollandsche Maatschappij der Wetenschappen. 1998 war er Invited Speaker auf dem Internationalen Mathematikerkongress in Berlin (The mathematics of Fivebranes). 2000 hielt er einen Plenarvortrag auf dem 3. Europäischen Mathematikerkongress 2000 in Barcelona (The mathematics of M-theory). 2001 wurde er mit dem Physica Preis der Niederländischen Physikalischen Gesellschaft ausgezeichnet und 2003 war er Preisträger des Spinoza-Preises,[2] der höchsten wissenschaftlichen Auszeichnung der Niederlande. Er ist Fellow der American Mathematical Society (2012) und wurde 2012 Ritter des Ordens vom niederländischen Löwen.

Er ist außerdem sehr aktiv in der wissenschaftlichen Öffentlichkeitsarbeit und unter anderem Kolumnist des NRC Handelsblad, des Quanta Magazine der Simons Foundation[3] und von Folia (einer wöchentlich erscheinenden Gratiszeitung der Universität Amsterdam).

Zu seinen Doktoranden gehört Christoph Schweigert.

Dijkgraaf wurde zum 1. Juli 2012 Direktor des Institute for Advanced Study in Princeton.[4] Seit 2008 ist er Mitglied der Academia Europaea. 2013 wurde er zum Mitglied der American Academy of Arts and Sciences und der American Philosophical Society gewählt.

WeblinksBearbeiten

Commons: Robbert Dijkgraaf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Voormalige presidenten. Niederländische Akademie der Wissenschaften, abgerufen am 30. November 2018 (niederländisch).
  2. Spinozapremie 2003 voor Robbert Dijkgraaf. NWO, 26. August 2003, abgerufen am 30. November 2018 (niederländisch).
  3. Quantum Questions Inspire New Math. In: Quanta Magazine. 30. März 2017 (englisch, quantamagazine.org)., There Are No Laws of Physics. There’s Only the Landscape. In: Quanta Magazine. 4. Juni 2018 (englisch, quantamagazine.org).
  4. Robbert Dijkgraaf, Director and Leon Levy Professor. Institute for Advanced Study, abgerufen am 30. November 2018 (englisch).