Hauptmenü öffnen

Reuters (Lauterbach)

Stadtteil von Lauterbach (Hessen)

Reuters ist ein Stadtteil der Kreisstadt Lauterbach des mittelhessischen Vogelsbergkreises.

Reuters
Koordinaten: 50° 40′ 35″ N, 9° 21′ 9″ O
Höhe: 369 (365–373) m ü. NHN
Fläche: 3,62 km²[1]
Einwohner: 161 (31. Dez. 2016)[2]
Bevölkerungsdichte: 44 Einwohner/km²
Eingemeindung: 31. Dezember 1971
Postleitzahl: 36341
Vorwahl: 06641
Reuters, Luftaufnahme (2015)
Reuters, Luftaufnahme (2015)

GeographieBearbeiten

Der Ort liegt in Oberhessen. Durch den Ort verläuft die Bundesstraße 254.

GeschichteBearbeiten

Erstmals wird das Dorf im Jahre 1323 urkundlich erwähnt,l und zwar mit dem Ortsnamen Ruôthers.[1] Damit war gemeint „Wohnsitz des Ruodher oder Rudharts“. Reuters kam 1806 zu Hessen. Die um 1900 erbaute Schule ist heute zum Dorfgemeinschaftshaus umgebaut. Der Förderverein Museumshalle Reuters e.V. betreibt in der Nähe des Dorfgemeinschaftshauses und der Grillhütte eine Museumsscheune zur Erhaltung von landwirtschaftlichem Kulturgut.

1910 hatte das Dorf 221 Einwohner, 1933 insgesamt 224. Nach dem Zweiten Weltkrieg war die Bevölkerungszahl auf 324 gestiegen. Heute ist sie auf rund 160 gesunken.

GebietsreformBearbeiten

Am 31. Dezember 1971 wurde Reuters im Zuge der Gebietsreform in Hessen auf freiwilliger Basis in die Kreisstadt Lauterbach eingegliedert.[3] Für Reuters wurde, wie für die übrigen durch die Gebietsreform eingegliederten Gemeinden, ein Ortsbezirk mit Ortsbeirat und Ortsvorsteher eingerichtet.[4]

EinwohnerentwicklungBearbeiten

 Quelle: Historisches Ortslexikon[1]

  • 1961: 201 evangelische (= 89,73 %), 22 katholische (= 9,82 %) Einwohner
Reuters: Einwohnerzahlen von 1834 bis 2015
Jahr  Einwohner
1834
  
164
1840
  
182
1846
  
187
1852
  
193
1858
  
215
1864
  
217
1871
  
210
1875
  
196
1885
  
203
1895
  
212
1905
  
210
1910
  
224
1925
  
213
1939
  
219
1946
  
324
1950
  
298
1956
  
247
1961
  
224
1967
  
207
1970
  
220
1980
  
?
1990
  
?
2003
  
190
2005
  
190
2010
  
175
2015
  
161
Datenquelle: Histo­risches Ge­mein­de­ver­zeich­nis für Hessen: Die Be­völ­ke­rung der Ge­mei­nden 1834 bis 1967. Wies­baden: Hes­sisches Statis­tisches Lan­des­amt, 1968.
Weitere Quellen: [2]

PolitikBearbeiten

Der Ort hat keinen Ortsbeirat mehr.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Reuters, Vogelsbergkreis. Historisches Ortslexikon für Hessen (Stand: 21. Juli 2015). In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS). Hessisches Landesamt für geschichtliche Landeskunde (HLGL), abgerufen am 8. August 2015.
  2. a b Einwohnerzahlen nach Ortsteilen. (PDF; 55 kB) In: Internatauftritt. Stadt Lauterbach, archiviert vom Original; abgerufen im Mai 2018.
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 368.
  4. Hauptsatzung. (PDF; 30 kB) §; 6. In: Webauftritt. Stadt Lauterbach, abgerufen im März 2019.
  5. Ortvorsther in den Stadtteilen. In: Webauftritt. Stadt Lauterbach, abgerufen im Mai 2019. bei der Stadt Lauterbach, abgerufen im November 2016