Hauptmenü öffnen

Reinhard Strohm

deutscher Musikwissenschaftler

LebenBearbeiten

Reinhard Strohm studierte von 1961 bis 1971 Musikwissenschaft, Latein and Italienische Literatur in München und Berlin bei Thrasybulos Georgiades, Wolfgang Osthoff und Carl Dahlhaus. Strohm wurde 1971 mit einer Arbeit zum Thema Italienische Opernarien des frühen Settecento (1720–1730) promoviert. Von 1970 bis 1982 war er als Redakteur an der Richard-Wagner-Gesamtausgabe in München tätig. 1975–1983 war er „Lecturer in Music“ am King’s College London.

Strohm war von 1983 bis 1990 Professor für Musikgeschichte an der Yale University, 1990-1996 Reader, dann Professor für Historische Musikwissenschaft am King’s College London. Von 1996 bis zu seiner Emeritierung 2007 war Strohm Heather-Professor für Musik an der Universität Oxford, und seit 1993 ist er Fellow der British Academy.

Strohm ist korrespondierendes Mitglied der American Musicological Society und Mitherausgeber von Acta Musicologica, Early Music History, Orbis musicae, Dramaturgia Musicale Veneta und der Kritischen Edition der Werke von Antonio Vivaldi und Pietro Locatelli. Der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen gehört er als korrespondierendes Mitglied an. Seit 1994 ist er Mitglied der Academia Europaea.[1]

ForschungsgebieteBearbeiten

Strohms Forschungsgebiete sind die Musikgeschichte des Mittelalters, der Renaissance und des 18. Jahrhunderts, die Geschichte der Oper und die Historiographie der Musikwissenschaft.

AuszeichnungenBearbeiten

VeröffentlichungenBearbeiten

  • Italienische Opernarien des frühen Settecento (1720–1730) (= Analecta Musicologica 16). 2 Bände. Köln 1976, ISBN 3-87252-095-4.
  • Die italienische Oper im 18. Jahrhundert (= Taschenbücher zur Musikwissenschaft 25). Wilhelmshaven 1979, ISBN 3-7959-0110-3.
  • Music in Late Medieval Bruges. Oxford 1985, ISBN 0-19-316327-6.
  • The Rise of European Music, 1380–1500. Cambridge 1993, ISBN 0-521-41745-7.
  • Dramma per musica. Italian opera seria of the eighteenth century. New Haven CT, 1997, ISBN 0-300-06454-3.
  • The operas of Antonio Vivaldi (= Studi di musica veneta: Quaderni vivaldiani 13). 2 Bände. Florenz 2008, ISBN 978-88-222-5682-9.

LiteraturBearbeiten

  • Christian Berger: Strohm, Reinhard. In: Grove Music Online. Oxford Music Online. Oxford University Press (online, Subskriptionszugriff).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mitgliederverzeichnis: Reinhard Strohm. Academia Europaea, abgerufen am 9. Januar 2018 (englisch).
  2. Glarean-Preis (Memento des Originals vom 3. Februar 2009 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/glareanverlag.wordpress.com