Hauptmenü öffnen

Die Región de Ñuble bildet die XVI. Region Chiles. Die Hauptstadt der Region ist Chillán. Die neue Region wurde am 6. September 2018 um 0:00 Uhr Ortszeit (5:00 Uhr CEST) errichtet und ist aus der gleichnamigen bisherigen Provinz Ñuble hervorgegangen, die zur VIII. Region (Región del Bío-Bío) gehörte. Sie hat 480.609 Einwohner (Stand Volkszählung 2017) auf einer Fläche von 13.178,5 km².[1][2][3]

Ñuble
XVI. Region
Región de Ñuble
Arica y ParinacotaTarapacáAntofagastaAtacamaCoquimboValparaísoValparaísoValparaísoRégion MetropolitanaLibertador General Bernardo O’HigginsMauleÑubleBío-BíoAraucaníaLos RíosLagosAysénMagallanes y de la Antártica ChilenaPeruBolivienParaguayUruguayArgentinienArgentinienFalklandinselnLage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Chile
Hauptstadt Chillán
Fläche 13.178,5 km²
Einwohner 480.609 (Zensus 2017)
Dichte 36 Einwohner pro km²
Itata-Fluss
Itata-Fluss

ProvinzenBearbeiten

Die Region, deren Gebiet zuvor nur aus einer Provinz bestand, ist in die drei ebenfalls neu geschaffenen Provinzen, Itata, Diguillín und Punilla eingeteilt.

Politisch-administrative Einteilung der Region Ñuble
Provinz Hauptstadt Kommunen
Itata Quirihue 1 Cobquecura
2 Coelemu
3 Ninhue
4 Portezuelo
5 Quirihue
6 Ránquil
7 Treguaco
Diguillín Bulnes 8 Bulnes
9 Chillán Viejo
10 Chillán
11 El Carmen
12 Pemuco
13 Pinto
14 Quillón
15 San Ignacio
16 Yungay
Punilla San Carlos 17 Coihueco
18 Ñiquén
19 San Carlos
20 San Fabián
21 San Nicolás
 

WeblinksBearbeiten

  Commons: Región de Ñuble – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Creación de la XVI Región de Ñuble
  2. Bachelet crea la región de Ñuble
  3. Censo 2017