Hauptmenü öffnen
KanadaKanada  Ray Ferraro Eishockeyspieler
Geburtsdatum 23. August 1964
Geburtsort Trail, British Columbia, Kanada
Größe 178 cm
Gewicht 87 kg
Position Center
Nummer #13
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 1982, 5. Runde, 88. Position
Hartford Whalers
Karrierestationen
1980–1981 Trail Smoke Eaters
1981–1982 Penticton Knights
1982–1983 Portland Winter Hawks
1983–1984 Brandon Wheat Kings
1984–1990 Hartford Whalers
1990–1995 New York Islanders
1995–1996 New York Rangers
1996–1999 Los Angeles Kings
1999–2002 Atlanta Thrashers
2002 St. Louis Blues

Raymond Vincent „Ray“ Ferraro (* 23. August 1964 in Trail, British Columbia) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler italienischer Abstammung[1], der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1981 und 2002 unter anderem 1326 Spiele für die Hartford Whalers, New York Islanders, New York Rangers, Los Angeles Kings, Atlanta Thrashers und St. Louis Blues in der National Hockey League auf der Position des Centers bestritten hat. Ferraro, der in der Saison 2001/02 der dritte Mannschaftskapitän in der Franchise-Geschichte der Atlanta Thrashers war, feierte seine größten Karriereerfolge im Trikot der kanadischen Nationalmannschaft mit den Silbermedaillengewinnen bei den Weltmeisterschaften 1989 und 1996.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Erst nachdem Ferraro im NHL Entry Draft 1982 von den Hartford Whalers in der fünften Runde als 88. ausgewählt wurde, ging er in die Western Hockey League zu den Portland Winter Hawks. Nach einer guten Saison wechselte er innerhalb der Liga zu den Brandon Wheat Kings, wo er beachtliche 108 Tore und 192 Scorerpunkte erreichte.

Die Whalers holten ihn zur Saison 1984/85 in ihren Kader. In dieser Saison pendelte er noch zwischen Farmteam und NHL. Ein Jahr später war er vollständig in der NHL angekommen und half mit 77 Punkten in 76 Spielen Hartford nach fünf Jahren Playoff-Abstinenz wieder in die Endrunde einzuziehen. Vier weitere Jahre zählte er zu den Stützen des Teams, bevor er kurz nach Beginn der Saison 1990/91 an die New York Islanders abgegeben wurde. Das zweite der fünf Jahre bei den Islanders war seine beste Saison, in der er mit je 40 Toren und Assists auf 80 Scorerpunkte kam. Im darauf folgenden Jahr verpasste er verletzungsbedingt die halbe Spielzeit.

Zur Saison 1995/96 wechselte er innerhalb New Yorks zu den Rangers, doch schon zur Trade Deadline kurz vor Saisonende verließ er Manhattan und ging zu den Los Angeles Kings. Auf drei mittelmäßige Jahre in LA folgten drei erfolgreiche Jahre mit den Atlanta Thrashers, die neu in die NHL aufgenommen worden waren. Hier war er in seiner letzten Saison auch Kapitän. Spät in der Saison 2001/02 wurde er an die St. Louis Blues abgegeben. Nach Saisonende beendete er im Alter von 37 Jahren seine aktive Laufbahn.

Seit seinem Karriereende arbeitete Ferraro als Eishockeyanalyst zunächst im Umfeld der Edmonton Oilers für verschiedene Fernsehsender. Seither ist er auch national in dieser Position gefragt.

InternationalBearbeiten

Auf internationaler Ebene vertrat Ferraro die kanadische Nationalmannschaft bei den Weltmeisterschaften 1989, 1992 und 1996. Dabei gewann er in den Jahren 1989 und 1996 jeweils die Silbermedaille. In insgesamt 23 WM-Spielen erzielte der Stürmer 13 Scorerpunkte.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1980/81 Trail Smoke Eaters BCJHL 1 0 1 1 0
1981/82 Penticton Knights BCJHL 48 65 70 135 90
1982/83 Portland Winter Hawks WHL 50 41 49 90 39 14 14 10 24 13
1983 Portland Winter Hawks Memorial Cup 4 1 2 3 4
1983/84 Brandon Wheat Kings WHL 72 108 84 192 84 11 13 15 28 20
1984/85 Binghamton Whalers AHL 37 20 13 33 29
1984/85 Hartford Whalers NHL 44 11 17 28 40
1985/86 Hartford Whalers NHL 76 30 47 77 57 10 3 6 9 4
1986/87 Hartford Whalers NHL 80 27 32 59 42 6 1 1 2 8
1987/88 Hartford Whalers NHL 68 21 29 50 81 6 1 1 2 6
1988/89 Hartford Whalers NHL 80 41 35 76 86 4 2 0 2 4
1989/90 Hartford Whalers NHL 79 25 29 54 109 7 0 3 3 2
1990/91 Hartford Whalers NHL 15 2 5 7 18
1990/91 New York Islanders NHL 61 19 16 35 52
1991/92 New York Islanders NHL 80 40 40 80 92
1992/93 Capital District Islanders AHL 1 0 2 2 2
1992/93 New York Islanders NHL 46 14 13 27 40 18 13 7 20 18
1993/94 New York Islanders NHL 82 21 32 53 83 4 1 0 1 6
1994/95 New York Islanders NHL 47 22 21 43 30
1995/96 New York Rangers NHL 65 25 29 54 82
1995/96 Los Angeles Kings NHL 11 4 2 6 10
1996/97 Los Angeles Kings NHL 81 25 21 46 112
1997/98 Los Angeles Kings NHL 40 6 9 15 42 3 0 1 1 2
1998/99 Los Angeles Kings NHL 65 13 18 31 59
1999/00 Atlanta Thrashers NHL 81 19 25 44 88
2000/01 Atlanta Thrashers NHL 81 29 47 76 91
2001/02 Atlanta Thrashers NHL 61 8 19 27 66
2001/02 St. Louis Blues NHL 15 6 4 10 8 10 0 3 3 4
BCJHL gesamt 49 65 71 136 90
WHL gesamt 122 149 133 282 123 25 27 25 52 33
AHL gesamt 38 20 15 35 31
NHL gesamt 1258 408 490 898 1288 68 21 22 43 54

InternationalBearbeiten

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1989 Kanada WM   9 1 5 6 8
1992 Kanada WM 8. Platz 6 2 1 3 6
1996 Kanada WM   8 0 4 4 2
Herren gesamt 23 3 10 13 16

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

FamilieBearbeiten

Ferraro ist in zweiter Ehe mit Cammi Granato verheiratet, die selbst Eishockeyspielerin war und zu ihrer aktiven Zeit als eine der Besten der Welt galt. Durch die Heirat mit Granato ist er mit deren Bruder Tony Granato verschwägert.

Sein Sohn Landon aus erster Ehe ist ebenfalls professioneller Eishockeyspieler.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. sportsillustrated.cnn.com, In Trail, Ferraro just one of the guys (Memento vom 20. August 2001 im Internet Archive)