Río Lerma

Fluss in Mexiko
(Weitergeleitet von Río Grande de Santiago)

Der Río Lerma Santiago ist mit ca. 708 km Mexikos zweitlängster Fluss nach dem Río Bravo del Norte. Meistens werden die beiden Teilstücke Río Lerma und Río Grande de Santiago jedoch getrennt betrachtet.

Río Lerma
Flüsse Mexikos

Flüsse Mexikos

Daten
Lage Mexiko
Flusssystem Río Grande de Santiago
Quellhöhe 2600 m
Mündung ChapalaseeKoordinaten: 20° 12′ 26″ N, 102° 46′ 21″ W
20° 12′ 26″ N, 102° 46′ 21″ W
Mündungshöhe 1510 m
Höhenunterschied 1090 m
Sohlgefälle 1,5 ‰
Länge 708 km
Brücke über den Río Lerma

Brücke über den Río Lerma

Wasserfall bei La Piedad de Cabadas
Río Grande de Santiago
Flusssystem Río Grande de Santiago
Quelle Chapalasee
20° 19′ 2″ N, 102° 47′ 29″ W
Quellhöhe 1510 m
Mündung bei San Blas in den Pazifik
21° 37′ 55″ N, 105° 26′ 46″ W
Mündungshöhe m
Höhenunterschied 1510 m
Sohlgefälle 2,7 ‰
Länge 562 km
Durchflossene Stauseen Aguamilpa-Talsperre, El-Cajón-Talsperre, La-Yesca-Talsperre

VerlaufBearbeiten

Der Río Lerma (früher auch Chicnahuapan genannt) entspringt südlich des Nevado de Toluca etwa 24 km südöstlich der Stadt Toluca im Bundesstaat México und fließt anschließend überwiegend in nordwestliche Richtung. Er bildet die politische Grenze zwischen den Bundesstaaten Querétaro und Michoacán und durchfließt Guanajuato. Nach ca. 700 km mündet er in den Chapalasee, von wo aus er unter dem Namen Río Grande de Santiago weiterfliesst und 16 km nördlich von San Blas im Bundesstaat Nayarit in den Pazifik mündet.

Das Einzugsgebiet bis zum Mündung in den Chapalasee ist das Lerma-Chapala-Becken.

Nutzung und VerschmutzungBearbeiten

Der nicht schiffbare Río Lerma bildet ein Hauptwasserreservoir für die Hauptstadt Mexiko-Stadt und ihre Umgebung. Der Fluss leidet unter einer intensiven Nutzung als Energieträger und durch den Industriegürtel des Bajio. Er wird in Nayarit von der Aguamilpa-Talsperre und der El-Cajón-Talsperre aufgestaut.

Die Wasserqualität war durch industrielle und menschliche Abwässer (aguas negras) stark beeinträchtigt, hat sich aber in den vergangenen Jahren durch den Bau von Kläranlagen wieder etwas verbessert. Mehrere früher sehr beliebte Speisefische sind jedoch ausgestorben.

NebenflüsseBearbeiten

Río Lerma
  • Río Laja

StauseenBearbeiten

Río Lerma

Presa Tepuxtepec, Presa Solís

Río Grande de Santiago

Presa Santa Rosa, Presa El Cajón, Presa Aguamilpa

Größere Orte am FlussBearbeiten

Río Lerma

Toluca, Ixtlahuaca, Acámbaro, Salvatierra, Salamanca, Numarán, La Piedad de Cabadas, Yurécuaro, La Barca (Jalisco)

Río Grande de Santiago

Ocotlán, Poncitlán, Juanacatlán, Tonalá, San Cristóbal de la Barranca, Santiago Ixcuintla, Villa Hidalgo,

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Río Lerma – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien