Provinz Bagmati

Provinz in Nepal

Koordinaten: 27° 42′ N, 85° 30′ O

Bagmati
Provinz Nr. 1Provinz Nr. 2Provinz BagmatiProvinz GandakiProvinz Nr. 5Provinz KarnaliProvinz SudurpashchimLage der Provinz Bagmati innerhalb Nepals
Über dieses Bild
Lage der Provinz Bagmati innerhalb Nepals
Basisdaten
Staat Nepal
Hauptstadt Hetauda
Gründung 2015
ISO 3166-2 NP-P3

Die Provinz Bagmati ist eine der sieben Provinzen in Nepal, die die Rolle der föderalen Glieder im Bundesstaat Nepal einnehmen. Die Provinz wurde durch die Verfassung vom 20. September 2015 geschaffen, die Nepal in einen Bundesstaat umwandelte.[1]

Die Provinz trug ursprünglich die Nummer 3, da die Verfassung vorsieht, dass die neu zu wählenden Provinzparlamente den Namen und den Hauptsitz der Provinz festlegen sollen. Im Januar 2020 entschied das Provinzparlament, dass die Provinz den Namen Bagmati tragen soll und Hetauda deren Hauptstadt ist.[2]

GeschichteBearbeiten

Da sich die Abgeordneten der in der Provinz regierenden Nepalesischen Kommunistischen Partei (NCP) nicht auf den Namen und die Hauptstadt der Provinz einigen konnten, gab es keine Mehrheit im Provinzparlament für eine Entscheidung. Anfang 2020 griff deshalb die Führung der Partei ein und wies den Chief Minister Dormani Poudel und die Abgeordneten der NCP an, der Provinz den Namen Bagmati zu geben. Dies wurde kritisiert, da dieser Beschluss gegen die Verfassung verstoßen und die föderale Struktur Nepals untergraben und das Provinzparlament zu einem reinen Befehlsempfänger degradieren würde.[3][4]

Am 12. Januar 2020 beschloss das Parlament mit absoluter Mehrheit den neuen Namen und bestätigte die provisorische Hauptstadt Hetauda als endgültige Hauptstadt der Provinz.[5][2]

Namensgeber ist der Fluss Bagmati, der die Provinz durchfließt.

Die Provinz wurde aus den Distrikten der ehemaligen Entwicklungszone Bagmati, drei Distrikten der Zonen Janakpur und einem Distrikt der Zone Narayani gebildet.[6]

Regierung und VerwaltungBearbeiten

Der Gouverneur der Provinz ist Oberhaupt der Provinz, während der Chief Minister die Regierung der Provinz leitet. Chef der Justiz ist der Leitende Richter des Obersten Gerichts (High Court) der Provinz.[7]

Wie alle anderen Provinzen besitzt die Provinz ein Einkammer-Parlament als Legislative. Die Legislaturperiode beträgt fünf Jahre. Der Sitz des Provinzparlaments befindet sich im Regional Education Directorat in Hetauda.[8]

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Gandaki
Provinz Nr. 2
Provinz
Nr. 1
CHINA
INDIEN
B
Chitwan
Dha-
ding
Dolakha
K
Kabhre-
palan-
chok
L
Makwanpur
Nuwakot
Ramechhap
Rasuwa
Sindhuli
Sindhu-
palchok
B: Bhaktapur
K: Kathmandu
L: Lalitpur

Die Provinz wird in die folgenden Distrikte unterteilt:

WeblinksBearbeiten

Commons: Provinz Bagmati – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

AnmerkungenBearbeiten

  1. Art. 56: Structure of State. Nepal Law Commission, abgerufen am 13. Dezember 2018 (englisch).
  2. a b Kathmandu Post: Province 3 assembly meet endorses Bagmati as the name of the province by majority votes. Abgerufen am 13. Januar 2020 (englisch).
  3. Republica: Province 3 to be named Bagmati, likely capital Hetauda. Abgerufen am 16. Januar 2020 (englisch).
  4. NCP’s decision to impose name and capital of Province 3 is unconstitutional, experts say. Abgerufen am 16. Januar 2020 (englisch).
  5. Kathmandu Post: Provincial leaders balk at ruling party’s directive to name Province 3 ‘Bagmati’. Abgerufen am 13. Januar 2020 (englisch).
  6. Schedule-3 States, and Districts to be included in the concerned States. – Nepal Law Commission. Abgerufen am 13. Dezember 2018 (englisch).
  7. Kathmandu Post: High Courts get their chief judges. Abgerufen am 16. Januar 2020 (englisch).
  8. The Himalayan Times: Preparations under way for assembly meeting. 31. Januar 2018, abgerufen am 16. Januar 2020 (englisch).