Primavera Rosa

Die Primavera Rosa (it., dt.: Rosa Frühling) war ein Eintagesrennen im Frauenradsport, das 1999 bis 2005 in der italienischen Region Ligurien ausgetragen wurde. Es war Teil des Rad-Weltcups der Frauen.

Das Rennen wurde durch RCS Sport als weibliches Gegenstück zum Klassiker Mailand–Sanremo erschaffen[1] und auf den letzten 118 km des Männerrennens von Varazze bis Sanremo ausgetragen. Es beinhaltete damit auch die berühmten Anstiege Cipressa und Poggio di Sanremo.[2]

Der Name Primavera Rosa spielte wie die Farbe des Maglia Rosa auf die Farbe der Sportzeitung Gazzetta dello Sport an, die zum RCS-Konzern gehört.

Nach der Absage der Austragung 2006[1] wurde das Rennen nicht mehr veranstaltet.

SiegerlisteBearbeiten

Anno Siegerin Zweite Dritte
1999 Italien  Sara Felloni Italien  Gabriella Pregnolato Niederlande  Chantal Beltman
2000 Litauen  Diana Žiliūtė Deutschland  Ina-Yoko Teutenberg Italien  Giovanna Troldi
2001 Schweden  Susanne Ljungskog Niederlande  Mirjam Melchers Italien  Sara Felloni
2002 Niederlande  Mirjam Melchers Litauen  Diana Žiliūtė Niederlande  Chantal Beltman
2003 Kasachstan  Sulfija Sabirowa Deutschland  Regina Schleicher Australien  Rochelle Gilmore
2004 Kasachstan  Sulfija Sabirowa Niederlande  Mirjam Melchers Australien  Oenone Wood
2005 Deutschland  Trixi Worrack Vereinigtes Konigreich  Nicole Cooke Australien  Oenone Wood

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b cyclingnews.com vom 26. Januar 2006: Women's Milan-San Remo cancelled
  2. radsport-news.com vom 19. März 2005: Trixi Worrack feiert ersten Weltcup-Sieg

WeblinksBearbeiten