Hauptmenü öffnen

Pietro Caprano

Kardinal der katholischen Kirche
Pietro Kardinal Caprano

Pietro Caprano (* 28. Februar[1][2] 1759 in Rom; † 24. Februar 1834 ebenda[3][4]) war ein Kardinal der Römischen Kirche.

LebenBearbeiten

Caprano empfing am 23. Februar 1782 die Priesterweihe. Am 8. März 1816 wurde er Titularerzbischof von Iconium.[5] Die Bischofsweihe spendete ihm am 17. März 1816 in der Kirche San Ignazio in Rom der Kardinalgroßpönitentiar Michele Di Pietro; Mitkonsekratoren waren die Kurienerzbischöfe Candido Maria Frattini und Giovanni Marchetti. Er war seit dem Jahre 1824 Sekretär der Kongregation für die Glaubenslehre. Caprano war Mitglied der Kurie und wurde am 2. Oktober 1826[6] von Papst Leo XII. in pectore zum Kardinal ernannt, was am 15. Dezember 1828[7] veröffentlicht wurde, zugleich wurde er Kardinalpriester der Titelkirche Santi Nereo ed Achilleo. Er nahm am Konklave von 1829 teil, das Papst Pius VIII. wählte, sowie am Konklave von 1830/31, aus dem Gregor XVI. als Papst hervorging.

Er starb 1834 und wurde in der Kirche San Marcello aufgebahrt und, nach seinem testamentarischen Willen, in San Ignazio beigesetzt.[8]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vgl. u. a.: Sala, Giuseppe-Antonio: Notizie per l'anno 1835. Rom 1835, S. 67
  2. Abweichend jedoch vgl.: Notizia della adunanze ordinarie e straordinarie tenute dalla pontificia academia romana di archeologia negli anni 1832, 1833, 1834 e 1835, S. xlv f. Hier wird der 16. Februar 1759 als Geburtsdatum angegeben.
  3. Vgl.: Gersdorf, Ernst Gotthelf: Repertorium der gesamten deutschen Literatur. Leipzig 1834. Bd. 1, S. 49 (Literarische Miscellen)
  4. Sala, Giuseppe-Antonio: Notizie per l'anno 1835. Rom 1835, S. 67 nennt jedoch den 25. Februar als Todesdatum
  5. Vgl.: Santo-Domingo, Joseph-Hippolyte: Rom wie es ist; oder Sitten, Gebräuche, Ceremonien, Religion und Regierung in Rom. Leipzig 1825, S. 203
  6. Vgl.: Sala, Giuseppe-Antonio: Notizie per l'anno 1835. Rom 1835, S. 67
  7. Vgl.:Moroni, Gaetano: Dizionario di erudizione storico-ecclesiastica. Bd. 33. Venedig 1845, S. 268
  8. Vgl.: Sala, Giuseppe-Antonio: Notizie per l'anno 1835. Rom 1835, S. 67