Hauptmenü öffnen
KanadaKanada  Pat Hickey Eishockeyspieler
Geburtsdatum 15. Mai 1953
Geburtsort Brantford, Ontario, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 86 kg
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draft
NHL Amateur Draft 1973, 2. Runde, 30. Position
New York Rangers
WHA Amateur Draft 1973, 2. Runde, 18. Position
Toronto Toros
Karrierestationen
1970–1973 Hamilton Red Wings
1973–1975 Toronto Toros
1975–1979 New York Rangers
1979 Colorado Rockies
1979–1981 Toronto Maple Leafs
1981–1982 New York Rangers
1982 Nordiques de Québec
1982–1985 St. Louis Blues

Patrick Joseph „Pat“ Hickey (* 15. Mai 1953 in Brantford, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und -funktionär. Der linke Flügelstürmer begann seine Profikarriere bei den Toronto Toros in der World Hockey Association, bevor er zwischen 1975 und 1985 über 600 Spiele für fünf Teams in der National Hockey League absolvierte. Den Großteil davon bestritt er für die New York Rangers, die ihn im NHL Amateur Draft 1973 an 30. Position ausgewählt hatten und mit denen er in den Playoffs 1979 die Endspiele um den Stanley Cup erreichte, dort allerdings den Canadiens de Montréal unterlag.

KarriereBearbeiten

Als SpielerBearbeiten

AnfängeBearbeiten

Pat Hickey wurde in Brantford geboren und spielte in seiner Jugend für die Hamilton Red Wings aus dem nahe gelegenen Hamilton in der Ontario Hockey Association (OHA). In dieser höchsten Nachwuchsliga seiner Heimatprovinz steigerte er seine persönliche Statistik von Jahr zu Jahr, bis er in der Spielzeit 1972/73 mit 79 Scorerpunkten aus 61 Spielen seinen Bestwert im Juniorenbereich erreichte. Anschließend wurde der Flügelstürmer im NHL Amateur Draft 1973 an 30. Position von den New York Rangers ausgewählt, ebenso wie im WHA Amateur Draft 1973 an 18. Stelle von den Toronto Toros. Da die Rangers ihm vorerst nur ein Engagement in ihrem Farmteam anboten, wechselte er zur Spielzeit 1973/74 in die World Hockey Association (WHA). Im Trikot der Toros etablierte sich der Kanadier ebenfalls als regelmäßiger Scorer, so verzeichnete er in den folgenden beiden Jahren 55 und 69 Punkte, während er zugleich sein Defensivspiel verbesserte. Demzufolge verließ er 1976 seine kanadische Heimat, um sich den Rangers aus der National Hockey League (NHL) anzuschließen.

NHLBearbeiten

Zu Beginn seiner Zeit bei den Broadway Blueshirts bildete Hickey gemeinsam mit Walt Tkaczuk und Bill Fairbairn eine Angriffsreihe, bevor er später bevorzugt mit Rick Middleton und Derek Sanderson aufgestellt wurde. Der Durchbruch in der NHL gelang ihm in der Saison 1977/78, als er das erste und einzige Mal in seiner Laufbahn die Marke von 40 Treffern erreichte und die Rangers damit teamintern anführte. Seinen Karriere-Bestwert als Scorer verzeichnete er mit 75 Punkten im Folgejahr, in dem er mit der Mannschaft auch das Endspiel um den Stanley Cup in den Playoffs 1979 erreichte und dort allerdings den Canadiens de Montréal mit 1:4 unterlag. Zu Beginn der folgenden Spielzeit 1979/80 wurde er schließlich samt Lucien DeBlois, Mike McEwen und Dean Turner an die Colorado Rockies abgegeben, während im Gegenzug Barry Beck nach New York wechselte.

In Colorado war Hickey weniger als zwei Monate aktiv, da er bereits im Dezember 1979 mitsamt Wilf Paiement zu den Toronto Maple Leafs transferiert wurde, während Lanny McDonald und Joel Quenneville nach Denver wechselten. An seiner früheren Wirkungsstätte gelang es ihm in der Folge zumindest teilweise, in einer Angriffsreihe mit Bill Derlago und Rick Vaive an seine Leistungen aus New Yorker Zeiten anzuknüpfen. Eben dorthin kehrte der Angreifer bereits im Oktober 1981 zurück, als die Rangers ihn im Tausch für ein Fünftrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 1982 verpflichteten. Sein zweites Engagement am Broadway währte jedoch nur bis März 1982, als er zu den Nordiques de Québec geschickt wurde, womit ein früheres Tauschgeschäft komplettiert wurde, mit dem Robbie Ftorek nach New York geholt wurde.

In Québec beendete Hickey die Spielzeit 1981/82 und wechselte anschließend im August 1982 im Tausch für Rick Lapointe zu den St. Louis Blues. Diese setzten ihn im Folgejahr hauptsächlich bei ihrem Farmteam, den Salt Lake Golden Eagles, in der Central Hockey League ein, bevor er zwischen 1983 und 1985 noch einmal regelmäßig in der NHL auf dem Eis stand. Anschließend beendete der Linksaußen seine aktive Karriere, in der er insgesamt 699 NHL-Partien bestritten und dabei 420 Scorerpunkte verzeichnet hatte.

InternationalBearbeiten

Nach seiner 40-Tore-Saison im Trikot der Rangers wurde Hickey ins Aufgebot der kanadischen Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft 1978 berufen. Dort gewann das Team die Bronzemedaille, während er selbst fünf Tore in zehn Partien beisteuerte.

Als FunktionärBearbeiten

Nach einem längeren Hiatus übernahm Hickey zur Saison 1988/89 die Position des General Managers bei den New Haven Nighthawks aus der American Hockey League. Die Geschicke des Teams leitete er vier Jahre lang, bevor er 1992 innerhalb der Liga zu den Hamilton Canucks wechselte und dort ebenfalls als GM sowie als Präsident fungierte. Nach zwei weiteren Jahren verfolgte er diesen Karrierepfad nicht weiter. Parallel zu seiner vergleichsweise kurzen Funktionärstätigkeit war Hickey im Finanzsektor tätig und engagierte sich für gemeinnützige Nachwuchsprogramme rund um den Eishockeysport.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/– SM Sp T V Pkt +/– SM
1970/71 Hamilton Red Wings OHA 55 15 17 32 46 7 0 1 1 2
1971/72 Hamilton Red Wings OHA 58 21 39 60 78
1972/73 Hamilton Red Wings OHA 61 32 47 79 80
1973/74 Toronto Toros WHA 78 26 29 55 52 12 3 3 6 12
1974/75 Toronto Toros WHA 74 35 34 69 50 5 0 1 1 4
1975/76 New York Rangers NHL 70 14 22 36 –29 36
1976/77 New York Rangers NHL 80 23 17 40 –11 35
1977/78 New York Rangers NHL 80 40 33 73 –19 47 3 2 0 2 –2 0
1978/79 New York Rangers NHL 80 34 41 75 +8 56 18 1 7 8 +1 6
1979/80 New York Rangers NHL 7 2 2 4 –1 10
1979/80 Colorado Rockies NHL 24 7 9 16 –2 10
1979/80 Toronto Maple Leafs NHL 45 22 16 38 +1 16 3 0 0 0 –4 2
1980/81 Toronto Maple Leafs NHL 72 16 33 49 –16 49 2 0 0 0 –2 0
1981/82 Toronto Maple Leafs NHL 1 0 0 0 ±0 0
1981/82 New York Rangers NHL 53 15 14 29 –14 32
1981/82 Nordiques de Québec NHL 7 0 1 1 –1 4 15 1 3 4 –2 21
1982/83 Salt Lake Golden Eagles CHL 36 13 12 25 28 6 1 0 1 2
1982/83 St. Louis Blues NHL 1 0 0 0 ±0 0
1983/84 St. Louis Blues NHL 67 9 11 20 –3 24 11 1 1 2 –2 6
1984/85 St. Louis Blues NHL 57 10 13 23 –4 32 3 0 0 0 –2 2
OHA gesamt 174 68 103 171 204 7 0 1 1 2
WHA gesamt 152 61 63 124 102 17 3 4 7 16
NHL gesamt 644 192 212 404 –91 351 55 5 11 16 –13 37

InternationalBearbeiten

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1978 Kanada WM   10 5 1 6 4
Herren gesamt 10 5 1 6 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

PersönlichesBearbeiten

Sein jüngerer Bruder Greg Hickey war ebenfalls Eishockeyspieler und bestritt (gemeinsam mit Pat) eine einzige NHL-Partie für die New York Rangers. Seine sonstige Karriere verbrachte er in Minor Leagues.

WeblinksBearbeiten