Hauptmenü öffnen
Paolo Mori

Paolo Mori (* 4. Juli 1977 in Parma) ist ein italienischer Spieleautor.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Mori machte 2002 einen Hochschulabschluss in Kommunikationswissenschaft. Seither arbeitete er als Webcontentmanager an der Universität Parma.

Im Jahr 2005 schuf er die Website Inventori di giochi (=Spieleerfinder), ein Online-Forum für italienische Spielautoren. Ebenfalls seit 2005 organisierte er gemeinsam mit dem Spieledesigner-Kollegen Walter Obert das Projekt IDEAG zur Nachwuchsförderung in der Spieleautorenszene. In Berceto nahe Parma fand jahrelang ein Game-Designers Convivium statt, das ebenfalls von Mori gegründet und organisiert wurde.

Seine Steampunk-Neuerscheinung 2014 Dogs of War wurde erfolgreich über Kickstarter.com-Crowdfunding vorfinanziert und sodann beim Verlag veröffentlicht.[1]

LudografieBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

Jahr Spiel Preis Rang
2006 Borneo Gioco Inedito Sieger
2006 Ur Best of Show: Bestes Brettspiel[5] Sieger
2010 Vasco da Gama Niederländischer Spielepreis Finalist
2010 Vasco da Gama International Gamers Award Finalist
2013 Augustus Spiel der Spiele: Spiele-Hit für Familien Sieger
2013 Augustus Spiel des Jahres Finalist
2013 Augustus Best of Show Gioco dell'anno Sieger
2014 Augustus As d’Or Finalist

WeblinksBearbeiten

BelegeBearbeiten

  1. Dogs of War, an euro-style, soldier placement board game of deception, intrigue and shifting alliances for 3 to 5 players (englisch)
  2. Spielregel von zmangames (PDF) (Memento des Originals vom 12. Oktober 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/zmangames.com
  3. Libertalia, Paolo Mori designer diary, 2012 (englisch)
  4. Memento - Spielkritik, brettspielblog.ch vom 19. August 2013, abgerufen 8. Oktober 2014
  5. Paolo Mori vincitore del Best of Show nella categoria “Giochi da tavolo” a Lucca 2007, abgerufen am 8. Oktober 2014.