Hauptmenü öffnen

Oskar ist ein männlicher Vorname. Die englischsprachige Schreibweise ist Oscar, die spanische und portugiesische Óscar.

Os- ist lautgesetzlich entwickelt aus germanisch *ansu-z als ein Begriff für Gott oder Götter. Ihm entsprechen die Formen: Altnordisch Ásgeirr (isländisch Ásgeir), Altenglisch Osgar und Althochdeutsch Ansger (Ansgar). Im Althochdeutschen- beziehungsweise altdeutschen Namenkorpus steht neben der Vollform Ansgar(i) die Ableitung Asgar(i), Osgar(i).

In Schweden und Norwegen ist Oskar in der Schreibweise Oscar ein verbreiteter Name von Prinzen und Königen.

Inhaltsverzeichnis

VarianteBearbeiten

NamensträgerBearbeiten

HerrscherBearbeiten

  • Oscar I. (1799–1859), König von Schweden und Norwegen
  • Oscar II. (1829–1907), König von Schweden und Norwegen

VornameBearbeiten

KünstlernameBearbeiten

  • Oskar (Zeichner) (bürgerlich Hans Bierbrauer) (1922–2006), deutscher Zeichner, Karikaturist und Maler

KunstfigurenBearbeiten

  • Der bedeutende US-amerikanischer Filmpreis, die Academy Awards of Merit, je eine goldfarbene Statue, trägt eine Variante des Namens, Oscar, bzw. die Oscars, als ihre umgangssprachliche Bezeichnung.
  • Oskar Matzerath, Hauptfigur des Romans Die Blechtrommel von Günter Grass
  • Oscar aus der Mülltonne, Figur der US-amerikanischen Fernsehserie Sesamstraße
  • Oscar Francois de Jarjayes, Hauptfigur der Mangareihe Lady Oscar, Die Rosen von Versailles von Riyoko Ikeda
  • Oskar, eine Comicfigur von Cefischer
  • Oskar, der freundliche Polizist, eine Zeichenfigur von Otto Schwalge

TiernamenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Ernst Förstemann: Altdeutsches Namenbuch – Band I: Personennamen. Verlag P. Hanstein, Bonn 2. Auflage 1900. (1. Auflage 1856, S. 72ff.)
  • Lena Peterson: Nordiskt runnamnslexikon. 5. überarbeitete Auflage, Institutet för språk och folkminnen, Uppsala 2007, ISBN 978-91-7229-040-2, S. 28, 30.
  • Karl Schmid (Hrsg.): Die Klostergemeinschaft von Fulda im früheren Mittelalter, Bestandteil des Quellenwerkes Societas et Fraternitas. Bd. 3: Vergleichendes Gesamtverzeichnis der fuldischen Personennamen. (Münstersche Mittelalter-Schriften Bd. 8,3). Wilhelm Fink Verlag, München 1978 ISBN 3-7705-1379-7, S. 105.
  • Moritz Schönfeld: Wörterbuch der Altgermanischen Personen und Völkernamen. Universitätsverlag Winter, Heidelberg 1911, S. 22–23.