Hauptmenü öffnen

Olf Fischer

deutscher Autor und Regisseur

LebenBearbeiten

Nach dem Zweiten Weltkrieg arbeitete Olf Fischer zunächst als Kabarettist für Radio München, dem Vorläufer des Bayerischen Rundfunk. Später war er bis in das Jahr 1982 Leiter der Abteilung Unterhaltung beim Bayerischen Rundfunk.

Olf Fischer initiierte die Starkbierprobe mit ihrem Singspiel auf dem Münchner Nockherberg. Er entwickelte 1954 das Hörfunkformat Der Komödienstadel, eine Sendereihe, die ab 1959 auch ins Fernsehen kam und die mit wechselnder Besetzung bis heute produziert wird. In fast allen Hörfunkproduktionen und in mehr als 30 Fernsehaufführungen führte er auch selbst Regie. In den Hörspielversionen von Meister Eder und sein Pumuckl sprach er verschiedene Rollen, u. a. den Schlosser Bernbacher oder den Hausmeister.

In der ZDF-Produktion Königlich Bayerisches Amtsgericht wirkte er in fünf Folgen als Schauspieler mit. In den späteren Adaptionen für den Hörfunk übernahm er im ersten Jahr (1984) die Funkbearbeitung.

Olf Fischer war mit der Volksschauspielerin Ursula Herion verheiratet, ihre gemeinsame Tochter Julia Fischer ist ebenfalls als Schauspielerin und Sprecherin tätig. Auf dem Obermenzinger Friedhof in München fanden er und seine Ehefrau ihre letzte Ruhe (Grab Nr. 32-1-52).

 
Das von Grab Olf Fischer und Ehefrau Ursula Herion auf dem Friedhof Obermenzing in München.

FilmografieBearbeiten

Als Regisseur (Weitere Mitwirkungen stehen in Klammern hinter den Einträgen)

  • 1952: Der weißblaue Löwe (+ Autor)
  • 1959: Der Komödienstadel: Der zerbrochene Kruag/Späte Entdeckung
  • 1959: Der Komödienstadel: Kraft mal Weg/Das Taufessen/Ja, so ein Auerhahn (+ Fernsehbearbeitung)
  • 1959: Besuch aus heiterem Himmel (Drehbuchautor)
  • 1961: Der Komödienstadel: Die drei Eisbären (+ Fernsehbearbeitung)
  • 1961: Der Komödienstadel: Lottchens Geburtstag
  • 1961: Der Komödienstadel: Der Zigeunersimmerl (+ Autor)
  • 1962: Der Komödienstadel: Der Hochzeiter/Das Dienstjubiläum
  • 1962: Der Komödienstadel: Graf Schorschi
  • 1963: Der Komödienstadel: Der Geisterbräu
  • 1963: Der Komödienstadel: Der Schusternazi
  • 1963: Von der Spree zu den Alpen und zur See – Eine Flugreise mit Gästen (Fernsehsendung)
  • 1963: Samstagnachmittag zu Hause (Fernsehreihe, Gastauftritt)
  • 1964: Der Komödienstadel: Wenn der Hahn kräht
  • 1964: Der Komödienstadel: Die Tochter des Bombardon
  • 1965: Der Komödienstadel: Die Stadterhebung
  • 1965: Tante Frieda – Neue Lausbubengeschichten (Darsteller, Rolle: Onkel Franz)
  • 1966: Der Komödienstadel: Die Mieterhöhung
  • 1967: Der Komödienstadel: Der verkaufte Großvater (+ Fernsehbearbeitung)
  • 1967: Der Komödienstadel: Krach um Jolanthe
  • 1969: Der Komödienstadel: Das Wunder des heiligen Florian
  • 1969: Der Komödienstadel: Witwen
  • 1969–71: Königlich Bayerisches Amtsgericht (Fernsehserie, 7 Folgen, Darsteller in div. Rollen)
  • 1970: Der Komödienstadel: Der Ehrengast
  • 1970: Der Komödienstadel: Alles für die Katz
  • 1971: Der Komödienstadel: Der Ehestreik
  • 1972: Der Komödienstadel: Mattheis bricht’s Eis
  • 1972: Josef Filser – Ein lustiges Spiel mit Ludwig Thoma und seinen Gestalten (Eine Theaterversion)
  • 1973: Der Komödienstadel: Die drei Dorfheiligen (+ Fernsehbearbeitung)
  • 1973: Der Komödienstadel: Die drei Eisbären (nur Fernsehbearbeitung)
  • 1973: Die kleine Welt (Fernsehfilm)
  • 1974: Der Komödienstadel: Das sündige Dorf (+ Fernsehbearbeitung)
  • 1975: Der Komödienstadel: Thomas auf der Himmelsleiter (+ Fernsehbearbeitung)
  • 1975: Der Komödienstadel: Der Bauerndiplomat (+ Fernsehbearbeitung)
  • 1976: Der Komödienstadel: Die Generalprobe
  • 1976: Der Komödienstadel: Herz am Spieß
  • 1976: Der Komödienstadel: Der Nothelfer
  • 1977: Der Komödienstadel: Graf Schorschi (+ Fernsehbearbeitung)
  • 1977: Der Komödienstadel: St. Pauli in St. Peter
  • 1977: Der Komödienstadel: Die Widerspenstigen (+ Autor)
  • 1978: Der Komödienstadel: Der ledige Hof (+ Fernsehbearbeitung)
  • 1979: Der Komödienstadel: Der Geisterbräu
  • 1980: Der Komödienstadel: Der Strohwitwer
  • 1981: Der Komödienstadel: Spätlese oder Auch der Herbst hat schöne Tage
  • 1982: Die Tochter des Bombardon
  • 1983: Der Komödienstadel: Heiratsfieber
  • 1984: Der Komödienstadel: Der Senior (+ Fernsehbearbeitung)
  • 1984: Der Komödienstadel: Liebe und Blechschaden
  • 1985: Der Komödienstadel: Wenn der Hahn kräht
  • 1985: Der Komödienstadel: Der Onkel Pepi
  • 1985: Der Komödienstadel: Der Schneesturm
  • 1985: Der Komödienstadel: Paraplü und Perpendikel
  • 1985: Der Komödienstadel: Politik und Führerschein (+ Fernsehbearbeitung)
  • 1986: Der Komödienstadel: Glück mit Monika
  • 1986: Der Komödienstadel: Das Prämienkind
  • 1987: Der Komödienstadel: Der Doppelselbstmord
  • 1989: Der Komödienstadel: Der brave Sünder
  • 1990: Der Komödienstadel: Die hölzerne Jungfrau
  • 1998: Der Komödienstadel: Der Zigeunersimmerl (nur Autor)

Hörspiele (Auswahl)Bearbeiten

Brumml-G'schichtenBearbeiten

Die ARD-Hörspieldatenbank listet insgesamt 27 Mundart-Hörspiele in der Sendereihe Brumml-G'schichten, die zwischen 1947 und 1953 vom Bayerischen Rundfunk (anfänglich noch als Radio München) produziert worden sind. Das Ehepaar Brumml sprachen Michl Lang und Liesl Karlstadt. Olf Fischer war an 21 Folgen, vorwiegend als Autor oder Mitautor beteiligt. Autor/Mitautor/Regie:

  • 1947: Willy Vierlinger, Olf Fischer: 3. Folge: Der Teddybär. Eine bayerische Ehekalamität (auch Sprecher) – Regie: Kurt Wilhelm
  • 1947: Olf Fischer, Kurt Wilhelm: 4. Folge: Das Wohnungsamt – Regie: Kurt Wilhelm
  • 1947: Olf Fischer: 5. Folge: Die Weihnachtsgans. Ein soziales Drama – Regie: Kurt Wilhelm
  • 1948: Olf Fischer, Kurt Wilhelm: 7. Folge: Der Mord. Ein tragisches Drama – Regie: Kurt Wilhelm
  • 1948: Olf Fischer, Kurt Wilhelm: 8. Folge: Das Kreuzworträtsel. Ein betrübliches Erlebnis – Regie: Kurt Wilhelm
  • 1948: Kurt Wilhelm, Ellis Kaut, Olf Fischer: 9. Folge: Der ehrliche Finder – Regie: Kurt Wilhelm
  • 1948: Olf Fischer: 10. Folge: Der Doppelgänger – Regie: Kurt Wilhelm
  • 1949: Olf Fischer, Kurt Wilhelm: 6. Folge: Die Faschingsnacht. Ein feuchter Alptraum – Regie: Kurt Wilhelm
  • 1949: Olf Fischer, Kurt Wilhelm: 11. Folge: Das Porzellanfieber. Ein seltsamer Krankheitsbericht – Regie: Kurt Wilhelm
  • 1949: Olf Fischer: 12. Folge: Devisen – Regie: Kurt Wilhelm
  • 1949: Olf Fischer, Heinz Erhardt: 15. Folge: Das amerikanische Duell. Eine tragische Komödie – Regie: Nicht angegeben
  • 1950: Max Joseph Fellheimer, Olf Fischer: 18. Folge: Die Annonce. Eine zoologisch-kaufmännische Angelegenheit – Bearbeitung und Regie: Kurt Wilhelm
  • 1950: Olf Fischer, Valentine Volkmar: 19. Folge: Kommt ein Inspektor? Eine sonderbare Begebenheit in fünf Szenen und drei Träumen – Bearbeitung und Regie: Kurt Wilhelm
  • 1951: Walter Netzsch, Kurt Wilhelm, Olf Fischer: 22. Folge: Achtung! Aufnahme. Eine Geiselgasteiger Romanze – Regie: Kurt Wilhelm
  • 1952: Fred Marko: Folge: Der braune Muff – Regie: Olf Fischer
  • 1952: Olf Fischer, Walter Netzsch: Folge: Pension Fortuna – Regie: Olf Fischer
  • 1952: Olf Fischer, Walter Netzsch: Folge: Die Erbfolge – Regie: Olf Fischer
  • 1953: Justin Schröder, Olf Fischer, Joh. Rösler, Oskar Weber: 24. Folge: Die napoleonitanische Uhr – Regie: Olf Fischer
  • 1953: Olf Fischer, Walter Netzsch: 25. Folge: Die silberne Hochzeit – Regie: Kurt Wilhelm

Sonstiges:

  • 1947: Hans Christian Andersen: 2. Folge: Das Hemd (Bearbeitung (Wort), gemeinsam mit Michl Lang) – Regie: Kurt Wilhelm
  • 1951: Max Joseph Fellheimer, Magnus Lärl: 21. Folge: Der Ringtausch (Unter Sonstige Mitwirkende aufgeführt) – Bearbeitung und Regie: Kurt Wilhelm

Weitere ProduktionenBearbeiten

Autor/Mitautor:

  • 1951: Willy Purucker, Olf Fischer, Fred Rauch: Pit und Fonso (2 Folgen). Eine musikalische Kriminalgeschichte – Regie: Willy Purucker
  • 1953: Emil Vierlinger, Olf Fischer: Die listigen Weiber von München – Regie: Olf Fischer
  • 1953: Oskar Weber, Olf Fischer: Der starke Pankraz und die späte Eva – Regie: Olf Fischer
  • 1953: Emil Vierlinger, Olf Fischer: Herrn Cyprians Abenteuer. Eine Urlaubsgeschichte in sieben Kapiteln – Regie: Olf Fischer
  • 1955: Der Komödienstadel: Max Neal: Die Hosenknöpf'; Max Neal, Max Ferner: Glück im Starenhaus; Olf Fischer: Der Zigeunersimmerl – Regie: Olf Fischer
  • 1957: Heinz Bruck, Olf Fischer: Liebeslügen – Regie: Peter Arthur Stiller
  • 1966: Max Neal, Olf Fischer: Das sündige Dorf – Bearbeitung und Regie: Olf Fischer
  • 1978: Olf Fischer, Oskar Weber: Bayerische Szene: Die Widerspenstigen – Regie: Olf Fischer

Regie:

  • 1949: Julius Pohl, Carl Borro Schwerla: Frau Kathl
  • 1949: Edmund Steinberger: Schweinernes ohne ...
  • 1949: Alois Hönle: Drent in der Au. Eine Münchner Lokalposse
  • 1949: Ludwig Anzengruber: Die Trutzige
  • 1950: Heinz Berchtold, Inge Stettberger, Amalie Wach: Kalender-G'schichten
  • 1950: Ludwig Anzengruber: Der ledige Hof (Theatermitschnitt) (auch Bearbeitung (Wort), gemeinsam mit Oskar Weber)
  • 1950: Bruno Lohrer: Feuer am Dach. Ländlicher Schwank nach einer wahren Begebenheit
  • 1951: Jo Hanns Rösler, Fred Rauch, Paul de Nardin: Sieben heitere Kriminalgeschichten
  • 1951: Paul Quensel: Das Dienstjubiläum
  • 1951: Joseph Maria Lutz: Birnbaum und Hollerstauden. Ein bayerisches Singspiel (auch Bearbeitung (Wort))
  • 1951: Grete Anders: Solang der Alte Peter ... Ein Kurzhörspiel um die Entstehung des Münchner Liedes
  • 1952: Franz Seitz senior: Sein vorletzter Wille. Ein ländliches Lustspiel
  • 1952: Ludwig Thoma: Die Brautschau
  • 1952: Ernst Hoferichter: Der Engel im Trambahnwagen
  • 1953: Ludwig Thoma: Gelähmte Schwingen
  • 1953: Ludwig Thoma: Die Dachserin
  • 1953: Johann Nestroy: Hinüber – Herüber
  • 1954: Michl Lang, Walfried Ridi, Bruno Lohrer: Der Komödienstadel: Ein lustiger Einakterabend (Die Hirsch-Grandln – Diplomatie – Der Rubinring) (auch Sprecher und Bearbeiter (Wort): gemeinsam mit Walter Netzsch und Emil Vierlinger)
  • 1954: Franz Rieder: Kragenknöpferl. Ein lustiger Einakter aus dem bayerischen Komödienstadel
  • 1954: Edmund Steinberger, Michl Lang, Magnus Lärl: Der Komödienstadel: Eine neue Folge bayerischer Einakter (Schwarze Hände – Der Hundertjährige – Das Adoptivkind) (auch Bearbeitung (Wort), gemeinsam mit Walter Netzsch)
  • 1954: Jo Hanns Rösler, Oskar Weber: Goldnüss', Zimtstern' und Lametta. Die Feiertagserlebnisse der Familie Zangerl
  • 1955: Ludwig Thoma: Waldfrieden
  • 1955: Emil Vierlinger: Der Maharadscha von Laim. Ein Münchnerisches Faschingsabenteuer
  • 1955: Ludwig Thoma: Erster Klasse. Einakter
  • 1956: Ludwig Thoma: Die Brautschau
  • 1956–59: Marianne Knief, Willy Vierlinger, Hela von Trotha, Walter Netzsch, Joseph Zeitler: Die Daxlwanger (5 Folgen) (auch Sprecher in der ersten Folge)
  • 1957: Der Komödienstadel (6. Folge: Julius Pohl: Das Attentatskistl; Willy Vierlinger: Die Gerichtsverhandlung; Hans Gruber: Späte Entdeckung) (auch Bearbeitung (Wort), gemeinsam mit Walter Netzsch)
  • 1958: Georg Queri: Matheis bricht's Eis. Ein ländliches Lustspiel (nur Sprecher, Rolle: Der Schulrat) – Regie: Arnulf Schröder
  • 1958: Ludwig Thoma: Der Schusternazi. Ein Volksstück (auch Bearbeitung (Wort))
  • 1959: Max Neal, Max Ferner: Der Hunderter im Westentaschl. Ein ländlicher Schwank
  • 1960: August Hinrichs, Walter Netzsch: Der Komödienstadel: Wenn der Hahn kräht
  • 1961: Maximilian Vitus: Der Komödienstadel: Paraplü und Perpendikel. Ländliches Lustspiel in drei Akten (auch Bearbeitung (Wort))
  • 1962: Der Komödienstadel (Drei Einakter) (Hela von Trotha: Das Rattengift – Maximilian Vitus: Der bayerische Picasso – F. L. John: Die Entwöhnungskur)
  • 1963: Der Komödienstadel (Drei Einakter) (Paula Polzschuster: Die Meistersänger von Schwartling – Franz Schaurer: Die verlogene Stasi – Hans Gruber: Späte Entdeckung)
  • 1964: Julius Pohl, Emil Vierlinger: Der Ehestreik
  • 1965: Anton Hamik, Oskar Weber: Der verkaufte Großvater
  • 1965: Carl Borro Schwerla: Der Komödienstadel: Graf Schorschi
  • 1966: Ludwig Thoma: Erster Klasse (auch Redaktion)
  • 1966: Maximilian Vitus, Oskar Weber: Der Komödienstadel: St. Pauli in St. Peter. Ländlicher Schwank
  • 1967: Maximilian Vitus: Der Komödienstadel: Thomas auf der Himmelsleiter. Ländliches Lustspiel
  • 1967: Maximilian Vitus, Oskar Weber: Der Komödienstadel: Alles in Ordnung (auch Bearbeitung (Wort))
  • 1968: Maximilian Vitus, Oskar Weber: Der Komödienstadel: Das Millionenbett (auch Bearbeitung (Wort))
  • 1968: Adele Meyer-Kaufmann, Oskar Weber: Der Komödienstadel: Das Wunder des heiligen Florian (auch Bearbeitung (Wort))
  • 1969: Franz Schaurer: Der Komödienstadel: Der Steckbrief
  • 1969: August Hinrichs: Der Komödienstadel: Siebzehn und zwei oder Der Postraub
  • 1969: Justin Schröder: Auf geht's beim Schichtl!
  • 1970: August Hinrichs: Der Komödienstadel: Alles für die Katz. Ländliches Spiel
  • 1971: Georg Queri: Matheis bricht's Eis – Regie: gemeinsam mit Alexander Malachovsky
  • 1971: August Hinrichs: Der Komödienstadel: Krach um Jolanthe (auch Sprecher, Rolle: Versteigerer)
  • 1972: Maximilian Vitus, Oskar Weber: Der Komödienstadel: Die drei Eisbären (auch Bearbeitung (Wort))
  • 1972: Max Neal, Max Ferner: Der Komödienstadel: Die drei Dorfheiligen. Ein ländlicher Schwank
  • 1972: Franz Gischel: Der Komödienstadel: Kleine Welt
  • 1973: Franz Streicher: Der Komödienstadel: Engel in der Hölle (auch Bearbeitung (Wort), gemeinsam mit Oskar Weber)
  • 1973: Sepp Faltermaier: Der Komödienstadel: Der Bauerndiplomat. Ein ländlicher Schwank
  • 1974: Ludwig Ganghofer: Der Komödienstadel: Der Jäger von Fall
  • 1974: Ridi Walfried: Der Komödienstadel: Glück mit Monika (auch Bearbeitung (Wort))
  • 1975: Maximilian Vitus: Der Komödienstadel: Herz am Spieß
  • 1976: Ludwig Thoma: Der Komödienstadel: Witwen
  • 1976: Ridi Walfried: Der Komödienstadel: Der Unwiderstehliche
  • 1978: Oskar Weber: Seinerzeit ausverkauft: Fahr'n ma, Euer Gnaden! Ein musikalisches Münchner Lustspiel, mit der Musik von Raimund Rosenberger
  • 1978: Joseph Maria Lutz: Der Komödienstadel: Der Geisterbräu
  • 1978: Centa Schneider: Der Komödienstadel: Der Strohwitwer
  • 1979: Curt Hanno Gutbrod: Der Komödienstadel: Die Sache mit dem Feigenblatt
  • 1979: Ludwig Anzengruber: Bayerische Szene: Der ledige Hof
  • 1981: Willy Stock: Der Komödienstadel: Spätlese oder Auch der Herbst hat schöne Tage
  • 1982: Anton Maly: Der Komödienstadel: Schneesturm (auch Redaktion)
  • 1983: Hans Gnant, Walter Fitz: Der Komödienstadel: Liebe und Blechschaden (auch Bearbeitung (Wort))
  • 1984: Georg Lohmeier: Der Komödienstadel: Der Senior. Ein ökonomischer Schwank (auch Bearbeitung (Wort))

Bearbeitung (Wort):

    • 1. Folge: Der Liebesbriefschreiber
    • 2. Folge: Der Leichenbitter
    • 3. Folge: Der Nachtwächter
    • 4. Folge: Die Entführung
    • 5. Folge: Der Marksteinrucker
    • 6. Folge: Der gesetzliche Fehler
    • 7. Folge: Das Schmerzensgeld
    • 8. Folge: Der Bierkrawall
    • 9. Folge: Der Pfarrhausgockl

WeblinksBearbeiten