Oleksij Danilow

ukrainischer Politiker, Unternehmer, Jurist, Tierarzt und Manager

Oleksij Mjatscheslawowytsch Danilow (ukrainisch Олексій Мячеславович Данілов; * 7. September 1962 in Krasnyj Lutsch, Ukrainische SSR) ist ein ukrainischer Politiker. Seit dem 3. Oktober 2019 ist er Sekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrats der Ukraine.

Oleksij Danilow

LebenBearbeiten

Oleksij Danilow kam in Krasnyj Lutsch im Osten der Ukraine zur Welt und absolvierte 1981 die staatliche Berufsschule in Starobelsk mit einem Abschluss als Veterinär 1999 erhielt er ein Diplom als Lehrer für Weltgeschichte an der Pädagogischen Universität in Luhansk. Kurz danach absolvierte er die Ostukrainische Nationale Universität Wladimir Dal mit einem Abschluss in Management sowie das Luhansk-Institut für innere Angelegenheiten des Innenministeriums der Ukraine. Zwischen Juli 1994 und September 1997 war er Bürgermeister der Stadt Luhansk. Von 1999 bis 2002 war er Dozent an der Abteilung für Management der Nationalen Universität Wladimir Dahl. Zwischen 2002 und 2005 war er der stellvertretende Direktor des Instituts für Europäische Integration und Entwicklung. Anschließend war er vom 4. Februar bis zum 11. November 2005 Vorsitzender der Luhansker regionalen staatlichen Verwaltung (Gouverneur der Oblast Luhansk).[1][2] Vom 25. Mai 2006 bis zum 23. November 2007 war er als Mitglied des Blok Juliji Tymoschenko Abgeordneter der Werchowna Rada.[3]

Seit dem 23. Juli 2019 war er der stellvertretende Sekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrats der Ukraine[4] und am 3. Oktober 2019 wurde er, in Nachfolge von Oleksandr Danyljuk, vom Präsidenten der Ukraine Wolodymyr Selenskyj zum Sekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrats der Ukraine ernannt.[5]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Biografie Oleksij Danilow auf nv.ua; abgerufen am 5. November 2019 (ukrainisch)
  2. Biografie Oleksij Danilow auf 112.ua; abgerufen am 5. November 2019 (ukrainisch)
  3. Volksabgeordneter der Ukraine der 5. Einberufung Oleksij Danilow auf dem offiziellen Portal der Werchowna Rada; abgerufen am 5. November 2019 (ukrainisch)
  4. Dekret des Präsidenten der Ukraine Nr. 551/2019 vom 23. Juli 2019; abgerufen am 5. November 2019 (ukrainisch)
  5. Dekret des Präsidenten der Ukraine Nr. 733/2019 vom 3. Oktober 2019; abgerufen am 5. November 2019 (ukrainisch)