Niederurff

Ortsteil der Gemeinde Bad Zwesten

Niederurff ist ein Ortsteil der Gemeinde Bad Zwesten im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis. Der gut 400 Einwohner zählende Ort wird von der Urff durchflossen, die etwa einen Kilometer östlich am Fuß des Berges Altenburg in die Schwalm mündet.

Niederurff
Gemeinde Bad Zwesten
Koordinaten: 51° 2′ 8″ N, 9° 11′ 30″ O
Höhe: 205 m ü. NHN
Fläche: 10,81 km²[1]
Einwohner: 408 (18. Mrz. 2014)[2]
Bevölkerungsdichte: 38 Einwohner/km²
Eingemeindung: 31. Dezember 1971
Postleitzahl: 34596
Vorwahlen: 05626, 06693
Luftbild von Niederurff, aus südwestlicher Richtung gesehen

GeschichteBearbeiten

In einer im Jahr 1085 ausgestellten Urkunde wird eine Kirche in Urff als Sitz eines Erzpriesters genannt. Aus dem Jahr 1425 ist bezeugt, dass mit der Kirche von Niederurff ein Dekanat verbunden war, zu dem die Kirchen in Jesberg, Waltersbrück, Zwesten und Gerhardshausen gehörten.

 
Palas der Burg Niederurff
 
Niederurff, Blick von der Altenburg
 
Das Rathaus von Niederurff

Der Ort Niederurff wurde 1285 erstmals explizit als Urf inferior erwähnt; die zugehörige Burg Niederurff der Herren von Urff wurde bereits 1272 erstmals genannt. Im Jahr 1509 wurde der Ort als Besitz der Familie von Löwenstein in einer Fehde mit dem Grafen Heinrich VIII. von Waldeck zerstört. 1596 gelangte Niederurff in den Besitz der Landgrafschaft Hessen, die dem Ort das Marktrecht nahm. Im Dreißigjährigen Krieg wurde das Dorf von Truppen des kaiserlichen Generals von Bönninghausen niedergebrannt.

Im Zuge der hessischen Gebietsreform verlor Niederurff am 31. Dezember 1971 seine Selbständigkeit und wurde nach Zwesten (heute Bad Zwesten) eingemeindet.[3]

SonstigesBearbeiten

Nordöstlich noch zum Teil auf Niederurffer Gemarkung auf dem 433 m hohen Berg Altenburg liegen die Überreste der eisenzeitlichen Ringwallanlage Altenburg (auch „Altenburg bei Römersberg“ genannt).

Söhne und TöchterBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Werner Ide: Von Adorf bis Zwesten. Melsungen. 1972 (S. 358–363)
  • Helmut Bernsmeier, Erwin Siebert: Aus der Geschichte Niederurffs. In: 900 Jahre Niederurff 1085–1985, Bad Zwesten 1985

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Niederurff, Schwalm-Eder-Kreis“. Historisches Ortslexikon für Hessen. (Stand: 11. November 2014). In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS).
  2. Bad Zwesten in Zahlen im Internetauftritt der Gemeinde (Memento des Originals vom 28. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.badzwesten.de, abgerufen im Januar 2016
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 392.

WeblinksBearbeiten

Commons: Niederurff – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien