Nicolas Alnoudji

kamerunischer Fußballspieler

Nicolas Alnoudji (* 9. Dezember 1979 in Garoua) ist ein ehemaliger kamerunischer Fußballspieler.

Nicolas Alnoudji
Personalia
Geburtstag 9. Dezember 1979
Geburtsort GarouaKamerun
Größe 184 cm
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2000 Cotonsport Garoua 28 (1)
2000 Tonnerre Yaoundé 23 (5)
2000–2002 Çaykur Rizespor 37 (0)
2002–2003 Paris Saint-Germain 0 (0)
2002–2003 → SC Bastia (Leihe) 12 (0)
2003–2004 CS Sedan 15 (3)
2004 al-Sailiya 7 (0)
2004 al Ain Club 12 (2)
2004–2005 RAEC Mons 0 (0)
2005–2007 SC Olhanense 36 (0)
2007–2008 US Créteil 24 (0)
2008 Pandurii Târgu Jiu 0 (0)
2009–2010 JS Saint-Pierre 20 (1)
2010–2011 Cotonsport Garoua 23 (7)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2000 Kamerun U23 6 (1)
2000–2002 Kamerun 17 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

KarriereBearbeiten

Alnoudji begann seine Profikarriere 1999 bei Cotonsport Garoua und wechselte ein Jahr später zu Tonnerre Yaoundé. Es folgte ein Wechsel in die Türkei zu Çaykur Rizespor, den er nach zwei Spielzeiten wieder verließ, da er von Paris Saint-Germain verpflichtet wurde. Jedoch kam er für den Hauptstadtklub nie zum Einsatz, da er zunächst an den SC Bastia verliehen wurde und in der Folgesaison 2003/04 zum CS Sedan wechselte. Ein den folgenden Jahren war er in Al-Sailiya, den Al Ain Club, RAEC Mons, SC Olhanense, US Créteil, Pandurii Târgu Jiu und JS Saint-Pierre aktiv, ehe er wieder zu Cotonsport Garoua zurückkehrte.

Nationalmannschaft und Olympische SpieleBearbeiten

Seinen ersten großen Erfolg konnte Alnoudji mit 20 Jahren feiern, als er 2000 Afrikameister mit der Kamerunischen Nationalmannschaft wurde. Einige Monate später gehörte er der U23-Auswahl bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney an. Mit dieser gewann der Mittelfeldspieler ebenfalls die Goldmedaille.

Für den FIFA-Konföderationen-Pokal 2001 wurde Alnoudji von Winfried Schäfer in den Kader berufen. Er bestritt alle drei Vorrundenspiele. Ein Jahr später bei der Weltmeisterschaft gehörte er erneut zum Aufgebot Kameruns kam jedoch nicht zum Einsatz.

Insgesamt absolvierte er 17 Länderspiele für Kamerun.

WeblinksBearbeiten