Hauptmenü öffnen

Nicolás Amodio

uruguayischer Fußballspieler

Nicolás Amodio, vollständiger Name Nicolás Andrés Amodio, (* 10. März 1983 in Montevideo) ist ein uruguayischer Fußballspieler.

Nicolás Amodio
Personalia
Name Nicolás Andrés Amodio
Geburtstag 10. März 1983
Geburtsort MontevideoUruguay
Größe 180 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1998–2003 Defensor Sporting Club
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2004[1] Defensor Sporting Club 20 (1)
2004–2005[1] SS Sambenedettese Calcio 30 (1)[1]
2005–2010[1] SSC Neapel 55 (0)[1]
2007–2008[1] → FBC Treviso (Leihe) 9 (0)[1]
2007–2008[1] → AC Mantova (Leihe) 17 (0)[1]
2009–2010[1] → Piacenza Calcio (Leihe) 19 (0)[1]
2010–2011[1] → Calcio Portogruaro Summaga (Leihe) 16 (0)[1]
2011–2013 Peñarol 5 (0)
2013–2014 US Lecce 26 (2)
2014–2015 → Martina Franca (Leihe) 11 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 9. Juli 2017

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Anfänge in UruguayBearbeiten

Nicolás Amodio lernte das Fußballspielen in der Jugend von Defensor Sporting Club in Uruguay als Mittelfeldspieler. In den Saisons 2003 und 2004 absolvierte er 18 (ein Tor) bzw. zwei (kein Tor) Erstliga-Partien für Defensor Sporting.[2]

Wechsel nach EuropaBearbeiten

Im Jahr 2004 wechselte er nach Italien zu SS Sambenedettese Calcio, bei denen er in der Serie C1, der dritthöchsten italienischen Liga, spielte. Amodio absolvierte 30 Partien und erzielte ein Tor für Sambenedettese Calcio. In jener Spielzeit gelang ihm mit dem Verein der 4. Rang in der Serie C, welcher zur Teilnahme an den Playoff-Spielen zum Aufstieg in die Serie B berechtigte. In diesen Partien unterlag der Verein dem SSC Neapel und verpasste den Aufstieg. Im Sommer 2005 wurde der Mittelfeldspieler zum damaligen Ligakonkurrenten SSC Neapel transferiert. In den zwei folgenden Jahren gelang Amodio mit Napoli der Durchmarsch in die Serie A. Er absolvierte dabei 52 von 76 möglichen Partien für Napoli, in denen er ohne Torerfolg blieb. Für die Spielzeit 2007/08 verlieh ihn der Verein zum FBC Treviso. Amodio konnte sich dort nicht in die Stammformation spielen und bestritt nur neun Ligaspiele. Mitte Januar 2008 folgte die nächste Ausleihe: Diesmal spielte Amodio temporär bei AC Mantova. Danach kehrte der uruguayische Mittelfeldspieler zum SSC Neapel zurück. Bei Napoli, das sich inzwischen in der Serie A etabliert hatte, kam er aufgrund der starken Konkurrenz seit Sommer 2008 bisher nur zu drei Einsätzen in der italienischen Meisterschaft. Am 29. Januar 2010 gab der SSC Neapel eine Ausleihe bis Saisonende zum Serie B-Verein Piacenza Calcio bekannt.[3] Im August 2010 wurde er leihweise an den Zweitligisten Calcio Portogruaro Summaga abgegeben.[4]

Rückkehr nach UruguayBearbeiten

Nach acht Jahren in Europa kehrte er im Juli 2011 nach Uruguay zurück und schloss sich Peñarol an.[5] Bei den Aurinegros kam er in der Spielzeit 2011/12 zu fünf Einsätzen in der Primera División sowie zu zwei Einsätzen im Rahmen der Copa Libertadores 2012.[2][6] Im August 2012 wurde berichtet, dass Peñarol bestrebt sei, den noch bis 31. Dezember 2012 laufenden Vertrag mit dem Spieler aufzulösen.[7] Im Mai 2013 wurde für Amodios Vertragsende der 30. Juni 2013 angegeben.[8] In jenem Jahr wechselte er sodann wieder nach Italien, wo er sich US Lecce anschloss. In der Spielzeit 2013/14 absolvierte er dort je nach Quellenlage 25 Ligaspiele[2] oder 23 Ligaspiele plus 3 Partien in den Play-offs[9] in der Lega Pro 1 und erzielte zwei Tore. Zudem kam er in einer Partie der Coppa Italia zum Einsatz. Anschließend wechselte er auf Leihbasis zu Martina Franca.[2] In der Spielzeit 2014/15 kam er dort bis zu seinem letzten Einsatz am 22. April 2015 zu elf Einsätzen (kein Tor) in der Lega Pro. Nach Saisonende ist bislang (Stand: 9. Juli 2017) keine weitere Kaderzugehörigkeit verzeichnet.[10]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g h i j k l m Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/soccerdatabase.euProfil auf playerhistory.com, abgerufen am 8. Januar 2012
  2. a b c d Profil auf fichajes.com, abgerufen am 7. Oktober 2014
  3. Amodio in prestito al Piacenza
  4. Denis all'Udinese, Amodio in prestito al Portogruaro
  5. Nicolás Amodio jugará en Peñarol (spanisch) auf ovaciondigital.com.uy vom 21. Juli 2011, abgerufen am 23. Oktober 2012
  6. ESPN-Profil des Spielers (Stand: 9. Mai 2012), abgerufen am 23. Dezember 2012
  7. Peñarol prueba dupla Olivera-Zalayeta ante selección de Paysandú (spanisch) vom 3. August 2012, abgerufen am 23. Dezember 2012
  8. Olivera "disconforme" con ser suplente en Peñarol (spanisch) auf espectador.com vom 15. Mai 2013, abgerufen am 21. Mai 2013
  9. Einsatzprofil auf aic.football.it (italienisch), abgerufen am 30. Januar 2016
  10. Profil auf soccerway.com, abgerufen am 9. Juli 2017