Nenngröße 2

Baugröße 1:22,5 für Modellbahnen

Die Nenngröße II (gesprochen: Nenngröße zwei) ist eine in den Normen Europäischer Modellbahnen (NEM) und den Normen der National Model Railroad Association (NMRA) genormte Baugröße für Modelleisenbahnen. Verschiedentlich wird sie auch als Nenngröße 2 bezeichnet. Die Meterspur mit einer Vorbildspurweite von 1000 mm weist dabei eine Modellspurweite von 45 mm auf und wird umgangssprachlich als Spur IIm bezeichnet. Der Maßstab beträgt 1:22,5.

Spur II Modelleisenbahn im EFA Mobile Zeiten Museum in Amerang im Chiemgau.
LGB-Dampflok „Stainz“ in der Spur IIm auf einer Messeanlage im Innenbereich.

Wegen des großen Platzbedarfes ist die Nenngröße II vorwiegend bei den Gartenbahnen verbreitet. Ansonsten wird sie wenig verwendet. Die bekanntesten Hersteller in Deutschland sind LGB und Piko.

Einige der heute für die Spur IIm angebotenen Fahrzeuge stellen Kompromisse im Maßstab der Modell-Spurweite dar, da sie entweder Vorbilder kleinerer Spurweiten (750 mm oder 760 mm Vorbild-Spurweite) vergrößern oder Normalspurfahrzeuge verkleinern.

GeschichteBearbeiten

Die Nenngröße II ist, aufgrund ihres Platzbedarfes für eine funktionierende Anlage gegenüber kleineren Maßstäben im Modellbau, eher wenig verbreitet. Viele Modelleisenbahner, die sich mit dem Maßstab 1:22,5 beschäftigen, sind in Clubs/Vereinen organisiert, um ihrem Hobby nachzugehen. Die bekannteste Organisation ist wohl die IG Spur II. Interessant ist die jährlich stattfindende Jahreshauptversammlung in Schenklengsfeld, bei der Fahrbetrieb auf Modulanlagen in allen Spurweiten der Nenngröße II durchgeführt wird. Die engagierten Modellbauer fertigen ihre Fahrzeug- und Anlagenmodelle zum großen Teil selbst. Die Grundlage für die heutige weite Verbreitung der Schmalspurbahnen hat in den 1970er Jahren die Firma LGB gelegt, die eine wetterfeste Meterspurbahn mit einer Modell-Spurweite von 45 mm in ihr Produktionsprogramm aufnahm. Diese Spur wird entsprechend mit Spur IIm bezeichnet, LGB selbst und andere Hersteller verwenden auch die Bezeichnung Spur G. Das G steht dabei für Garten- oder Großbahn.

Seit Anfang der 1980er Jahre sind auch für die Normalspur mit einer Modellspurweite von 64 mm Modelle verfügbar. Hier hat die Firma Magnus Pionierarbeit mit konsequenter Einhaltung des Maßstabs 1:22,5 geleistet.

SpurweitenBearbeiten

Für die Nenngröße II sind im Maßstab 1:22,5 in den Normen Europäischer Modellbahnen (NEM) die folgende Modell-Spurweiten festgelegt:

Nenngröße Bezeichnung Modellspurweite Vorbildspurweite Verwendung bei Vorbildspurweiten
II Normalspur 64 mm 1435 mm von 1250 mm bis 1700 mm
IIm Meterspur 45 mm 1000 mm von 850 mm bis < 1250 mm
IIe Schmalspur 32 mm 0750 mm, 760 mm und 800 mm von 650 mm bis < 850 mm
IIf Feldbahn 22,5 mm[1] 0500 mm und 600 mm von 400 mm bis < 650 mm
IIp (Gn15) Parkeisenbahn 16,5 mm 0381 mm von 300 mm bis < 400 mm

Modell-Spurweite von 45 mm (Spur IIm und Fn3)Bearbeiten

 
LGB-Dampflok „Stainz“ in der Spur IIm im Freien.

Mehrere Großserienmodelleisenbahn- und Modelleisenbahnzubehörhersteller stellen zueinander passende Schmalspurgleissysteme für die in den NEM genormte Spur IIm her. Da aber die daraus resultierende Modellspurweite von 45 mm nicht in jedem Falle exakt zu den jeweiligen Vorbildspurweiten passt, gibt es verschiedene Maßstäbe:

  • Für die Modelle von Schmalspurbahnen auf Meterspur ist der Maßstab 1:22,5 (Spur IIm) maßgebend.
  • Für die Modelle von Schmalspurbahnen auf 3 Fuß Vorbild-Spurweite sind die Maßstäbe von 1:20,3 (Spur Fn3 oder Spur G); 1:22,5 (Spur G) und 1:24 (Spur G) nach den Normen der National Model Railroad Association maßgebend.

Nicht unüblich ist zudem, dass gartenmodelleisenbahntaugliche Fahrzeugmodelle der Spur I, die ebenfalls eine Modellspurweite von 45 mm aufweisen, zusammen auf Anlagen, wenn auch kaum im selben Zug, mit Fahrzeugen der Spur IIm eingesetzt werden.

Da es derzeit (Stand 2009) im deutschsprachigen Raum keinen Großserienhersteller von Fahrzeugmodellen gibt, der Schmalspurbahnen in der Spur IIe herstellt, die beispielsweise einer Vorbildspurweite 750 mm nach deutschen oder österreichischen Schmalspurbahnen entsprechen, werden die entsprechenden Fahrzeugmodelle aus pragmatischen Gründen für eine nicht korrekte Modellspurweite Spurweite hergestellt. Ein typisches Beispiel dafür sind die durch LGB hergestellten Lokomotivmodelle Stainz und Reihe U. Im Original verkehren diese auf einer Vorbildspurweite 760 mm. Im Modell entsprechen die Lokomotiven jedoch einem Modell, das auf einer Vorbildspurweite von 1.000 mm (Meterspur) verkehren würde.

Modell-Spurweite von 32 mm (Spur IIe)Bearbeiten

 
Mamod Echtdampf Modelleisenbahn des Englischen Herstellers Mamod

Anders als im deutschsprachigen Raum sind Modelleisenbahnen der Spur IIe in Großbritannien weit verbreitet. Hier wird diese Spur aber anders als 16 mm scale Modelleisenbahn auf SM32 Gleisen bezeichnet. Sinngemäß auf Deutsch übersetzt lautet der Ausdruck Schmalspurbahnen auf Modell-Geleisen mit einer Spurweite von 32 mm im 16 mm Maßstab wobei das 16 mm dafür steht, dass 16 mm im Modell = 1 Fuß (1 Fuß = 1 ft = 304,8mm) beim Vorbild entsprechen, entsprechend einem rechnerischen Maßstab von 1:19,05, gerundet 19,1. Dieser zu den Europäischen (1:22,5) und Nordamerikanischen Modelleisenbahnen (1:20,3) abweichende Maßstab ist geschichtlich bedingt. Eine nicht zu unterschätzende Anzahl von Lokomotiven wird dabei von kleinen Echtdampfmaschinen angetrieben. Ein bekannter Hersteller ist Mamod. Ein ehemaliger Hersteller von Spur IIe Spielzeugeisenbahnen im Deutschsprachigen Raum war Faller passend zu den Produkten von Playmobil.

BegriffeBearbeiten

Begriff Nenngröße II und Nenngröße 2Bearbeiten

 
Ausschnitt einer Modulanlage der Spur Fn3 an der 14th Convention der American Railroadfans in der Schweiz

Ursprünglich wie auch heute wird die Nenngröße mit der römischen Zahl II bezeichnet. Nach den NEM ist die Bezeichnungsweise mit römischen Ziffern weiterhin bevorzugt, die Nenngrößen I und größer dürfen aber auch mit arabischen Ziffern bezeichnet werden.

Begriff Nenngröße FBearbeiten

Die Nenngröße F anstelle der Nenngröße II hat US-amerikanischen Ursprung. Sie ist dahingehend zu suchen, dass die Amerikaner ihren Maßstab über die Modellspurweite von 45 mm umgerechnet haben und für den leicht abweichenden Maßstab eine eigene Bezeichnung vergeben haben. International gesehen ist die Bezeichnung über alle derzeit gängigen Nenngrößen auch dann einheitlich, wenn beispielsweise, wie in der Nenngröße 0, in den verschiedenen Regionen der Welt auch verschiedene Maßstäbe üblich sind. Es ist somit quasi die Ausnahme der Regel. Der Buchstabe F wird auch für die Bezeichnung der entsprechenden Schmalspurbahn-Modell-Spurweiten verwendet. Beispielsweise: Fn3.

Begriff Spur GBearbeiten

LGB selbst und andere Hersteller wie auch Piko verwenden auch die Bezeichnung Spur G anstelle der Spur IIm. Dies ist firmengeschichtlich bedingt und hat darin den Ursprung, dass die Bezeichnung der Spur G (Firmenbezeichnung, Firmennorm) nicht den NEM entspricht. Die Nenngröße IIm bezeichnet eine meterspurige Schmalspurbahn. Bei der Spur G bewegen sich regelspurige und schmalspurige Fahrzeuge auf den Gleisen mit der Spurweite 45 mm. Die Hersteller halten sich nicht an den Maßstab 1:22,5, sondern bieten Modelle im Bereich 1:24 bis 1:29 für die Spur G an.

Begriff 16 mm scale, SM-32, SM-45 und G-45Bearbeiten

 
Mamod Echtdampf Modelleisenbahnlokomotive mit dazugehörenden Wagen in einem Garten

Der Begriff 16 mm scale steht für ein beliebte Nenngröße für Schmalspur Modelleisenbahnen im Vereinigten Königreich im Maßstab 1:19,1.

Die gängigste Modell-Spurweite für solche Modelleisenbahnen ist 32 mm, bei Peco als SM-32[2] bezeichnet, entsprechend der Modell-Spurweite der Spur 0 oder der Spur IIe. Sie wiedergibt die Vorbild-Spurweite von 610 mm (2 Fuß). Sie wird häufig bei Modelleisenbahn-Anlagen verwendet, die in Gärten als Gartenbahn verkehren, auch da sie groß genug ist, um problemlos Dampflokomotiv-Modelle mit Echtdampfantrieb (Live Steam) zu betreiben.

Die nächst häufigere Modell-Spurweite ist 45 mm, bei Peco als SM-45 oder G-45[3] bezeichnet, entsprechend der Modell-Spurweite der Spur 1, beziehungsweise der Spur IIm und Spur G. Diese Spurweite wird häufig verwendet um Fahrzeuge mit einer Vorbild-Spurweite zwischen 2 Fuß 6 Zoll (762 mm) und 3 Fuß (914 mm) im Modell wiederzugeben.

Es gibt eine Reihe kommerzieller Hersteller von Modellen sowie viele begeisterte Hobby Modelleisenbahner, die ihr eigenes Rollmaterial hauptsächlich für die Modell-Spurweite von 32 mm vollständig selber, mit handelsüblichen Bauteilen, oder aus Bausätzen herstellen.

Da echte 2 Fuß Eisenbahnen (610 mm) vor allem im Vereinigten Königreich anzutreffen waren, sind viele der Modelle Nachbildungen britischen Vorbildern. Auch europäische und nordamerikanische Schmalspurbahnen werden entsprechend nachgebildet. Wobei die europäischen Schmalspurbahnen den echten Eisenbahnen mit einer Spurweite von 600 mm entsprechen.

Obwohl bereits in den 1930er Jahren Smalspurbahn-Modelle in etwa im Maßstab 1:19,1 gebaut wurden, war es die Gründung der Merioneth Railway Society kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, die diesen Maßstab populär machte.

1968 Jahre trat Archangel als erster kommerzieller Hersteller auf, gefolgt von Merlin und Beck am Ende der 1970er Jahre. Alle drei Unternehmen stellten erschwingliche Echtdampflokomotiven her.

1981 kam Mamod mit einer kostengünstigen, wenn auch stark vereinfachten Dampflokomotive für den britischen Markt auf den Markt die mit Stand 2022 immer noch weitgehend unverändert erhältlich ist.

Peco bezeichnet die Schmalspurbahn-Modelleisenbahngeleise mit SM-32, SM-45 oder G-45 deswegen, da diese Geleise auch für andere Modelleisenbahner verwenden die auf Schmalspurbahn Modellgeleisen mit diesen Spurweiten angewiesen sind. Der Teil vor dem Bindestrich SM steht dabei für Sixteen Millimetre[4], entsprechend dem Begriff 16 mm gauge, beziehungsweise für die Spur G. Der Teil hinter dem Bindestrich steht für die Modell-Spurweite in mm.

Markennamen und Hersteller (Auswahl)Bearbeiten

Aktuelle Markennamen und Hersteller
  • LGB
  • Pico
  • Train Line Gartenbahnen
  • Kiss-Modellbahnen (Deutschland) mit MK Modells als Vertretung in der Schweiz
  • Kiss-Modellbahnen Schweiz
  • Mamod und MSS (Mamod Sales and Services)
Ehemalige Markennamen und Hersteller
  • Playmobil
  • Faller mit den Markennamen HiT train, Playtrain, mini Playtrain und e-train
  • eco-Spielwaren mit dem Markennamen Playtrain

WeblinksBearbeiten

Commons: Spur IIm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Spur Fn3 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Spur IIe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Spur IIp (Gn15) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.morop.org Normen Europäischer Modellbahnen, NEM 010, Ausgabe 2011 (PDF; 30 kB) Abruf am 10. Oktober 2012
  2. Peco SM-32 Flexgleis mit Holzschwellen Code 200, abgerufen am 29. April 2022.
  3. Peco G-45 Flexgleis mit Holzschwellen Code 250, abgerufen am 29. April 2022.
  4. Begriff SM-32 im Britischen Bahn Wiki, abgerufen am 29. April 2022