Nenngröße ZZ

Die Nenngröße ZZ gehört zur Klasse der Miniaturspurweiten unter den Modelleisenbahnnenngrößen (Sub-Z-Nenngrößen). Sie war seit ihrem Erscheinen im Jahr 2005 bis zur Einführung der Nenngröße T im Jahr 2007 die kleinste verfügbare Nenngröße im Modelleisenbahnbereich, die serienmäßig hergestellt wird. Die Normalspur, mit einer Vorbild-Spurweite von 1435 mm weist dabei eine Modell-Spurweite von 4,8 mm auf und wird umgangssprachlich als Spur ZZ bezeichnet. Der Maßstab beträgt 1:300.

GeschichteBearbeiten

2005 präsentierte der japanische Spielzeughersteller Bandai diese neue Entwicklung. Sie löste damit die Spur Z von Märklin als kleinste serienmäßige Modelleisenbahn ab. Derzeit (2011) werden sechs verschiedene Zuggarnituren angeboten. Verkauft werden nur Sets mit einem Zug, einem Gleisoval und einem Zusatzbauwerk.

TechnikBearbeiten

Die Gleise bestehen aus Plastik. Die Züge werden von einer Knopfzelle im Inneren des Kopfwagens über eine Achse mit Haftreifen angetrieben. Auf dem Dach befindet sich ein kleiner Schalter.

ModelleBearbeiten

Es werden drei verschiedene Shinkansen-Züge, der Hikari, der Komachi und der Tsubame, angeboten. Weiter drei Triebwagenzüge, namentlich der N'EX der Serie 253, der E231 Yamanotesen und die 485-300 Series.

WeblinksBearbeiten