Hauptmenü öffnen

Nenngröße N

Modell-Eisenbahn im Maßstab 1:160
Ausschnitt aus einem Diorama in der Spur N im Januar 2011. Modell einer Dampflokomotive der Baureihe 64 von Minitrix und eines Umbau-Wagens B3yg der DB von Roco.
NS DH2 im Maßstab 1:160 und Kato Bernina Express im Maßstab 1:150, beide in der Nenngröße N, auf Geleisen der Spur N, mit einer Modellspurweite von 9 mm, im Größenvergleich mit einer Euro-Münze.

Die Nenngröße N ist eine in den Normen Europäischer Modellbahnen (NEM) und den Normen der National Model Railroad Association (NMRA) genormte Baugröße für Modelleisenbahnen. Die Normalspur, mit einer Spurweite des Vorbilds von 1435 mm, weist dabei eine Spurweite des Modells von 9 mm auf und wird umgangssprachlich als Spur N bezeichnet. Der Maßstab beträgt üblicherweise 1:160. Die Nenngröße befindet sich somit zwischen der Nenngröße Z mit einem Maßstab von 1:220 und der Nenngröße TT mit einem Maßstab von 1:120. Sie ist nur etwa halb so groß wie die derzeit verbreitetste Nenngröße H0 mit dem Maßstab von 1:87.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Nach einigen motorisierten und unmotorisierten Modelleisenbahn-Systemen in ähnlicher Größe, z. B. von der Kersting Modellwerkstätten GmbH (Spur K, Modellspurweite 8 mm, Maßstab 1:180, 1948), Trix (Schiebetrix, Maßstab 1:180, 1959) oder Arnold (Arnold Rapido 200, Maßstab 1:200, 1960), legte die letztgenannte Firma 1962 den noch gültigen Maßstab 1:160 fest. 1964 wurde die Spurweite international genormt, beispielsweise in der Norm NEM 010, und erhielt das Maßstabskürzel N, da die Zahl Neun (für die Modellspurweite von 9 mm) in vielen Sprachen mit einem N beginnt. Ebenso wurde eine standardisierte Klauenkupplung auch in der Norm NEM 356 festgelegt, die es erlaubt, Fahrzeuge aller Hersteller ohne Umbau in einer Zugkomposition mischen zu können. Im selben Jahr boten auch Trix und der in der damaligen DDR ansässige Hersteller Piko erstmals Modelle des Maßstabs an. Zahlreiche andere Hersteller weltweit folgten und ließen die Spurweite N, nach H0, international zur zweitmeist verbreiteten werden. 2013 überrascht KATO an der Nürnberger Spielwarenmesse mit einem Glacier Express in dem in Japan für Kapspurmodelle üblichen Massstab von 1:150, für die Spur N, mit einer Modellspurweite von 9 mm.[1][2]

SpurweitenBearbeiten

KontinentaleuropaBearbeiten

Für die Nenngröße N sind in Kontinentaleuropa im Maßstab 1:160 in den Normen Europäischer Modellbahnen (NEM) die folgende Modell-Spurweiten festgelegt:

Spur Bezeichnung Modell-Spurweite Vorbild-Spurweite Verwendung bei Vorbild-Spurweiten
N Normalspur 9 mm 1435 mm von 1250 mm bis 1700 mm
Nm Meterspur 6,5 mm 1000 mm von 850 mm bis < 1250 mm
Ne Schmalspur 4,5 mm 0750 mm, 760 mm und 800 mm von 650 mm bis < 850 mm
  • Ni (Nf): Die Modell-Spurweite von 3,75 mm (Feld- und Industrie-Vorbildspurweiten von 400–650 mm) ist nicht genormt, sondern durch die Firma Railino erstmals definiert. Diese Modell-Spurweite wird nur von Kleinserienherstellern produziert.

NordamerikaBearbeiten

Für die Nenngröße N sind in Nordamerika im Maßstab 1:160 in den Normen der National Model Railroad Association (NMRA) die folgende Modell-Spurweiten festgelegt:

Spur Bezeichnung Modell-Spurweite Vorbild-Spurweite
N Normalspur 9 mm 1435 mm (4 FußZoll)
Nn3 Schmalspur 6,5 mm 0914 mm (3 Fuß)
Nn2 Schmalspur 4,5 mm 0762 mm (2½ Fuß)

MaßstabsabweichungenBearbeiten

Abweichend von der internationalen Norm beträgt der Maßstab der Nenngröße N in Großbritannien 1:148 und in Japan 1:150. Die Normalspur wird dabei ebenfalls mit einer Modell-Spurweite von 9 mm nachgebildet.

Hersteller (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Nenngröße N – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nenngröße N im Modellbau-Wiki

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Glacier Express, Japanische Urlaubsträume in der Spur N, abgerufen am 10. Februar 2019
  2. Decodereinbau- und Farbtuning für Katos Glacier Express GEX auf Spur N, auf der Internetseite der Loki (Zeitschrift) abgerufen am 10. Februar 2019