Needtobreathe

US-amerikanische Band
Needtobreathe (2008)

Needtobreathe (oft auch in Großbuchstaben NEEDTOBREATHE) sind eine US-amerikanische Rockband mit christlichem Hintergrund aus Seneca, South Carolina. Die Band besteht aus Bear Rinehart (Gesang, Gitarre, Piano), Bo Rinehart (Backing Vocals, Gitarre), Seth Bolt (Background-Sänger, Bass), und Joe Stillwell (Schlagzeug, Percussion). Bisher haben sie sechs Studioalben veröffentlicht: Daylight (2006), The Heat (2007), The Outsiders (2009), The Reckoning (2011), Rivers in the Wasteland (2014), HARD LOVE (2016). Ihr Stil erinnert stark an andere Bands wie The Fray, Lifehouse, Sister Hazel oder Kings of Leon.

BandgeschichteBearbeiten

Needtobreathe begannen im Jahr 2000 mit Auftritten an der Furman University, wo Bear in einem Football Team engagiert war. Nach ihrem Abschluss schlossen sich die Gebrüder Rinehart und Joe Stillwell im Jahre 2002 mit Seth Bolt zusammen und veröffentlichten erste Platten, die in Seth Bolts Studio aufgenommen wurden.

DaylightBearbeiten

Nachdem die Band zwei Plattenverträge mit Atlantic Records und Sparrow Records abgeschlossen hatte, ging die Band nach Großbritannien, um ihr erstes Studioalbum mit dem Titel Daylight aufzunehmen, das von Andy Green produziert wurde. Ihre erste Radio-Single You Are Here wurde Anfang 2006 veröffentlicht. Wenige Tage vor Veröffentlichung des Debütalbums war die Band auf dem christlichen Musikmagazin CCM Magazine als einer der New Artists 2006 abgebildet. Daylight wurde in den USA am 4. April 2006 veröffentlicht.

The HeatBearbeiten

Needtobreathe begannen mit den Vorarbeiten zu ihrem zweiten Studioalbum The Heat bereits Ende 2006 in Seth Bolts “Old Plantation Studio” The Heat wurde schließlich am 28. August 2007 über Word Entertainment veröffentlicht.

Im Jahr 2008 wurden Needtobreathe für zwei Dove Awards nominiert. Ihr Song "Signature of Divine (Yahweh)" erreichte eine Nominierung als "Rock/Contemporary Recorded Song of the Year", und The Heat wurde als "Rock/Contemporary Album of the Year" nominiert.

Im Jahr 2009 wurde auch der Song Washed by the Water – dieses Mal erfolgreich – für den Dove Award als "Rock/Contemporary Song of the Year" nominiert.

The OutsidersBearbeiten

Das dritte Album der Band, The Outsiders, wurde am 25. August 2009 veröffentlicht. Es tendiert noch mehr als frühere Alben in Richtung Alternative bzw. Southern Rock; in vielen Songs kommen Handclaps, Banjo, Mandoline oder Slide Guitar zum Einsatz.

Bei der anschließenden Tour kamen Needtobreathe im Jahr 2010 erstmals nach Deutschland und spielten am 10. und 11. Oktober auf zwei Konzerte in Köln und Hamburg.

The ReckoningBearbeiten

Das vierte Album The Reckoning erschien am 20. September 2011. Die erste Single Drive All Night wurde bereits vorab veröffentlicht. Ebenfalls bereits im Vorfeld konnte man sich auf der Band-Homepage den Song "Slumber" anhören. Der neue Longplayer knüpft stilistisch an "The Outsiders" an, allerdings ergeben sich auch Schnittmengen zu den beiden früheren Alben. Stilistisch ist es bisher das vielseitigste Needtobreathe-Album, die Songs sind noch ausgereifter als bisher.

Rivers in the WastelandBearbeiten

Das fünfte Album Rivers in the Wasteland erschien am 15. April 2014. Es wurde teilweise noch roots-rock-lastiger und puristischer als seine beiden Vorgänger. Nach jeweils 14 Songs auf den letzten drei Alben sind dieses Mal, wie auf dem ersten regulären Album Daylight nur noch 11 Songs enthalten. Die drei vorab veröffentlichten Tracks "Difference Maker", "The Heart" und "State I'm In" konnten bereits zuvor auf der Bandhomepage angehört werden und wurden bis zum Erscheinungstermin in gewissen Abständen durch die weiteren Songs ergänzt. Nachdem Schlagzeuger Joe Stillwell die Band kurz nach Fertigstellung des Albums The Reckoning verlassen hatte, traten Needtobreathe zunächst nur noch als Trio auf. Für das neue Album wurde auch die Band-Homepage runderneuert. Ab Juli 2014 ging die Band mit dem Album auf Tour, allerdings nur in Nordamerika. Seit 2015 ist Josh Lovelace neues offizielles Bandmitglied. Ein neuer offizieller Schlagzeuger fehlt jedoch weiterhin.

Hard LoveBearbeiten

Ende 2015 wurde auf der Band-Homepage bekannt gegeben, dass an einem 6. Studioalbum gearbeitet wird. Es erschien am 15. Juli 2016 und trägt den Titel Hard Love. Von den insgesamt 12 Songs wurden bereits 4 (Happiness, Money & Fame, No Excuses und Great Night) vorab veröffentlicht. Von allen bisherigen Needtobreathe-Albem enthält es die meisten elektronischen Elemente, mit denen teilweise der von der Band selbst als "Rockndanceabilly" bezeichnete Stil der ersten Alben imitiert wird. Trotz des stark elektronisch verzerrten Sounds ist der Wiedererkennungswert spürbar vorhanden. Ähnlich wie auf Daylight ist die erste Hälfte eher energiegeladen, die zweite deutlich ruhiger.

Film und FernsehenBearbeiten

Der Needtobreathe-Song "More Time" wurde auf dem Soundtrack des 2007 erschienenen Films "P.S. Ich liebe Dich" verwendet und zahlreiche Needtobreathe-Songs wurden in amerikanischen Filmen und Fernsehsendungen gespielt. Auch in Deutschland wurden bereits Songs von Needtobreathe wie "Keep Your Eyes Open" und "When I Sing" als Hintergrundmusik und in der Werbung eingesetzt.

Bei der Tribute-Ausgabe der WWE für Gene Okerlund wurde während eines Zusammenschnitts von Szenen aus dessen Leben der Song „Forever on your Side“ gespielt.

BandmitgliederBearbeiten

DiskografieBearbeiten

StudioalbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1][2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US Vereinigte Staaten  ChristTemplate:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt (US)
2006 Daylight
Erstveröffentlichung: 4. April 2006
2007 The Heat US164
(1 Wo.)US
Christ11
(47 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 28. August 2007
2009 The Outsiders US20
 
Gold

(16 Wo.)US
Christ2
(82 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 25. August 2009
Verkäufe: + 500.000
2011 The Reckoning US6
(7 Wo.)US
Christ1
(67 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 20. September 2011
2014 Rivers in the Wasteland US3
(33 Wo.)US
Christ1
(116 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 15. April 2014
2016 Hard Love CH50
(1 Wo.)CH
US2
(10 Wo.)US
Christ1
(154 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 15. Juli 2016

LivealbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1][2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US Vereinigte Staaten  ChristTemplate:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt (US)
2015 Live from the Woods at Fontanel US58
(1 Wo.)US
Christ2
(21 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 14. April 2015
2018 Acoustic Live, Vol. 1 US112
(1 Wo.)US
Christ3
(2 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 16. November 2018

Extended PlaysBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1][2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US Vereinigte Staaten  ChristTemplate:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt (US)
2010 Live Horses EP Christ18
(1 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 22. Oktober 2010
2012 Keep Your Eyes Open EP US75
(1 Wo.)US
Christ4
(2 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 18. September 2012
2013 La Differencia Christ50
(1 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 2. April 2013
Cercas Blancas EP Christ32
(1 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 28. Mai 2013
2014 60/50 Ocean Way: The Live Room Sessions US146
(1 Wo.)US
Christ11
(1 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 19. August 2014
2015 Rivers EP Christ26
(1 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 18. September 2015
2017 Hard Cuts: Songs from the Hard Love Sessions Christ5
(1 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 11. August 2017
2018 Forever on Your Side Christ3
(3 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 13. Juli 2018

Weitere Veröffentlichungen

  • 2001: The Feature
  • 2004: Fire
  • 2004: The Turnaround

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1][2]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US Vereinigte Staaten  ChristTemplate:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt (US)
2006 Shine On
Daylight
Christ6
(22 Wo.)Christ
2007 Signature of Divine (Yahweh)
The Heat
Christ15
(21 Wo.)Christ
2008 More Time
The Heat
AT62
(1 Wo.)AT
UK86
(1 Wo.)UK
Washed By the Water
The Heat
US
 
Gold
US
Christ1
(33 Wo.)Christ
Verkäufe: + 500.000
Streets of Gold
The Heat
Christ15
(20 Wo.)Christ
Go Tell It on the Mountain
Christ26
(1 Wo.)Christ
2009 Lay ’Em Down
The Outsiders
Christ8
(25 Wo.)Christ
Something Beautiful
The Outsiders
US
 
Gold
US
Christ7
(22 Wo.)Christ
Verkäufe: + 500.000
2010 Let Us Love
The Outsiders
Christ24
(20 Wo.)Christ
2011 Slumber
The Reckoning
Christ26
(20 Wo.)Christ
2012 Able
The Reckoning
Christ46
(4 Wo.)Christ
Keep Your Eyes Open
The Reckoning
Christ21
(20 Wo.)Christ
2013 Devil’s Been Talkin’
The Reckoning
Christ40
(9 Wo.)Christ
2014 The Heart
Rivers in the Wasteland
Christ13
(20 Wo.)Christ
Difference Maker
Rivers in the Wasteland
Christ16
(21 Wo.)Christ
State I’m In
Rivers in the Wasteland
Christ11
(6 Wo.)Christ
Wasteland
Rivers in the Wasteland
Christ4
(21 Wo.)Christ
Multiplied
Rivers in the Wasteland
US
 
Gold
US
Christ4
(28 Wo.)Christ
Verkäufe: + 500.000
2015 Brother
Rivers in the Wasteland
US98
 
Platin

(2 Wo.)US
Christ1
(47 Wo.)Christ
feat. Gavin DeGraw
Verkäufe: + 1.000.000
2016 Happiness
Hard Love
Christ5
(26 Wo.)Christ
Testify
Hard Love
Christ7
(42 Wo.)Christ
2017 Hard Love
Hard Love
US
 
Gold
US
Christ6
(20 Wo.)Christ
Waiting
Hard Love
Christ23
(1 Wo.)Christ
Count on Me
Hard Love
Christ20
(3 Wo.)Christ
Walking on Water
Hard Cuts: Songs from the Hard Love Sessions
Christ12
(27 Wo.)Christ
2017 Bridges Burn
Forever on Your Side
Christ12
(7 Wo.)Christ
Darling
Forever on Your Side
Christ16
(2 Wo.)Christ
Bullets
Forever on Your Side
Christ26
(2 Wo.)Christ
Forever on Your Side
Forever on Your Side
Christ19
(23 Wo.)Christ
feat. Johnnyswim
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2014 Feet, Don’t Fail Me Now
Rivers in the Wasteland
Christ48
(2 Wo.)Christ
Rise Again
Rivers in the Wasteland
Christ42
(2 Wo.)Christ
2016 Money
Hard Love
Christ19
(5 Wo.)Christ
No Excuses
Hard Love
Christ37
(3 Wo.)Christ
When I Sing
Hard Love
Christ48
(1 Wo.)Christ
Great Night
Hard Love
Christ34
(4 Wo.)Christ
feat. Shovels & Rope
Be Here Long
Hard Love
Christ43
(1 Wo.)Christ
Let’s Stay Home Tonight
Hard Love
Christ41
(1 Wo.)Christ
Clear
Hard Love
Christ42
(1 Wo.)Christ
2018 Stand By Me (Acoustic Live)
Acoustic Live, Vol. 1
Christ48
(1 Wo.)Christ

Weitere Singles

  • 2006: You Are Here
  • 2007: Don’t Wait for Daylight
  • 2007: Haley
  • 2010: Hurricane
  • 2010: The Outsiders
  • 2011: Drive All Night
  • 2011: The Reckoning
  • 2012: White Fences
  • 2017: Cages

QuellenBearbeiten

  1. a b c d Chartquellen: AT CH UK US
  2. a b c d Auszeichnungen für Musikverkäufe: US

WeblinksBearbeiten

Commons: Needtobreathe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien