Hauptmenü öffnen

Naturschutzgebiet Unteres Heckmersiepen

Naturschutzgebiet in Sundern, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Das Naturschutzgebiet Unteres Heckmersiepen mit einer Größe von 1,4 ha liegt östlich von Stemel im Stadtgebiet von Sundern (Sauerland). Das Gebiet wurde 1993 mit dem Landschaftsplan Sundern durch den Kreistag des Hochsauerlandkreises erstmals als Naturschutzgebiet (NSG) mit einer Flächengröße von 1,8 ha ausgewiesen.[1] Bei der Neuaufstellung des Landschaftsplaners Sundern wurde das NSG erneut ausgewiesen und um etwas verkleinert.[2] Das NSG grenzt südlich und östlich an das Landschaftsschutzgebiet Sundern und nördlich an das Landschaftsschutzgebiet Ortsrandlage Stemel. Das NSG liegt am östlichen Dorfrand. Im NSG befindet sich ein Wohnhaus.

Inhaltsverzeichnis

GebietsbeschreibungBearbeiten

Es handelt sich um einen etwa 150 m langen Talausschnitt des naturnahen und überwiegend von einem Erlenufergehölz begleitete Heckmersiepen-Bachlauf. Im östlichen Teil des NSG gehen die Erlen in ein Feldgehölz über. Im westlichen Teil liegt eine brachgefallene Nassweide. Der Talgrund wird von einem asphaltierten Feldweg durchzogen, der einen quellig-feuchten Fichtenaltbestand vom Rest des NSG abtrennt.

SchutzzweckBearbeiten

Das NSG soll das Gebiet mit den dortigen Arten schützen. Wie bei allen Naturschutzgebieten in Deutschland wurde in der Schutzausweisung darauf hingewiesen, dass das Gebiet „wegen der Seltenheit, besonderen Eigenart und Schönheit des Gebietes“ zum Naturschutzgebiet wurde.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hochsauerlandkreis – Untere Landschaftsbehörde (Hrsg.): Landschaftsplan Sundern, Meschede 1993, S. 37.
  2. Landschaftsplan Sundern – Neuaufstellung, S. 72 ff. (PDF) Abgerufen am 5. Mai 2019.

Koordinaten: 51° 21′ 32″ N, 7° 59′ 51″ O